Banner Image
zurück

Expo Real Hybrid Summit: Baden-Württemberg bleibt als Innovationsregion Nr. 1 in Europa für Investoren attraktiv

Regionen im Land zeigen auf der Münchner Immobilienmesse am Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International ihr hohes Ansiedlungspotenzial.

8. Oktober 2020 – Die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen geht angesichts der Pandemiebedingungen in diesem Jahr mit einem neuen Format an den Start, dem Expo Real Hybrid Summit  – und Baden-Württemberg zeigt erneut Präsenz auf diesem wichtigen Branchentreffpunkt. Vom 14. bis 15. Oktober 2020 stellt die Wirtschaftsfördergesellschaft Baden-Württemberg International (bw-i) zusammen mit elf Regionen auf der Expo Real vor Ort in München und virtuell attraktive Investitionsprojekte im Land vor. Die Messepräsenz von bw-i unterstreicht, dass der deutsche Südwesten als führende Innovationsregion in Europa auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten den Austausch mit Investoren und Projektentwicklern sucht.

„Unsere Botschaft an alle Besucher der Expo Real ist klar: Der deutsche Südwesten ist einer der Top-Standorte für Zukunftsinvestitionen. Investoren finden hier hohes wirtschaftliches Potenzial. Ein innovatives Umfeld durch die starke Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Und Menschen, die Zukunftsfelder wie Industrie 4.0, nachhaltige Mobilität oder künstliche Intelligenz gestalten. Wir machen den Standort Baden-Württemberg auf dem Expo Real Hybrid Summit erlebbar und entwickeln im persönlichen Kontakt mit den Branchenexperten neue Ansätze“, sagt Dr. Christian Herzog, Geschäftsführer von bw-i.

Gemeinsam mit den kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderern zeigt bw-i am Platz EG.40 in den Münchner Messehallen und virtuell über die Website bw-invest.de den Erfindergeist des Landes und präsentiert chancenreiche Investitionsmöglichkeiten. Vertreten sind die Regionen Nordschwarzwald, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Tübingen-Reutlingen-Zollernalb, Freiburg, Heilbronn-Franken, Ostwürttemberg, Rhein-Neckar, Karlsruhe, Bodensee, Stuttgart und der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau.

Zukunftsweisende Investitionsprojekte in den Regionen

Die Bodensee-Region präsentiert mit dem Industriepark Nördlicher Bodensee mit einer Fläche von rund 61 Hektar ein Areal, das sowohl für Kleinansiedlungen als auch für Unternehmen mit großem Flächenbedarf interessant ist. Der Industriepark liegt verkehrsgünstig im Dreieck zwischen den Ballungszentren Stuttgart, München und Zürich und bietet Highspeed-Internet über Glasfaseranschluss.

Die Technologieregion Karlsruhe stellt mit dem Projekt Neue Mitte Graben-Neudorf ein ökologisches Vorzeigequartier auf 12.000 Quadratmetern vor. Es soll komplett CO²-frei sein mit einer innovativen Energieversorgung und einem eigenen E-Car-Sharing-Angebot für die Bewohner.

In Mannheim entsteht auf einer Fläche von rund 5,4 Hektar direkt angrenzend an die Universitätsmedizin Mannheim der Mannheim Medical Technology Campus (MMT-Campus) mit insgesamt neun Gebäuden für Unternehmen und Forschung. Die räumliche Konzentration ermöglicht eine intensive Zusammenarbeit sowie das schnelle und effiziente Entwickeln von Medizinprodukten.

Das Heilbronner Stadtquartier Neckarbogen, auf dessen erstem Bauabschnitt 2019 die Bundesgartenschau stattfand, besticht mit seiner preisgekrönten Architektur und den großzügigen Grün- und Wasserflächen. Das Areal wird in den nächsten Jahren zu einem Zuhause für bis zu 3500 Bewohner und zu einem Arbeitsplatz für etwa 1000 Menschen ausgebaut. Die Bewerbungsfrist für Investoren für den zweiten Bauabschnitt läuft aktuell.

Internationale Investoren haben Baden-Württemberg seit Jahren im Fokus. 2019 zog das Bundesland 365 ausländische Investitionsprojekte an und lag damit auf dem Niveau des Jahres 2018 (363 Projekte). Die Schweiz belegt wie in den Vorjahren auch 2019 mit 111 Projekten (2018: 104) den Spitzenplatz unter den Herkunftsländern ausländischer Investitionen. Aufgrund der Grenznähe ist die Schweiz traditionell ein enger Wirtschaftspartner des deutschen Südwestens. Auf den weiteren Rängen folgen die USA mit 38 (2018: 38), China mit 22 (2018: 22), Österreich mit 22 (2018: 21), Italien mit 20 (2018: 15), Frankreich mit 19 (2018: 17) und Großbritannien mit 17 Projekten (2018: 20).

 

 

Aktualisierung vom 13. Oktober 2020:

Leider wurde die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen kurzfristig abgesagt. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Veranstalters.


Filme über den Innovationsstandort Baden-Württemberg und die Regionen finden Sie in unserem Youtube-Auftritt.


Ansprechpartner

Karl  Diener

Karl Diener

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-25
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

26.11.2020 - 31.12.2020

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

26.11.2020 - 31.12.2020

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

26.11.2020 - 31.12.2020

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

26.11.2020 - 31.12.2020

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

26.11.2020 - 31.12.2020

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen