Banner Image
zurück

Im Dialog mit Nobelpreisträgern über die Medizin der Zukunft

Internationale Forscher konnten auf der Nobelpreisträger-Schifffahrt auf dem Bodensee den Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg kennenlernen.

Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (l.) besucht die Forschungsausstellung auf der MS Sonnenkönigin (Fotos: Staatsministerium Baden-Württemberg)

Intensiver Austausch zwischen Nobelpreisträger Steven Chu und jungen Wissenschaftlern

Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (r.) und bw-i-Geschäftsführer Kai Schmidt-Eisenlohr (l.) mit bw-i-Mitarbeiterinnen

16. Juli 2018 – Die Nobelpreisträger-Schifffahrt auf dem Bodensee hat Tradition: Zum Ende der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung, zu der rund 600 Nachwuchswissenschaftler aus 84 Ländern und 39 Nobelpreisträger angereist waren, fuhren die Teilnehmer mit der „MS Sonnenkönigin“ am 29. Juni 2018 zum Abschlusspanel auf die Insel Mainau. An Bord richtete Baden-Württemberg International (bw-i) im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg eine Forschungsausstellung aus und präsentierte die Stärken des Wissenschaftsstandortes im Südwesten.  

Die Ausstellung griff die beiden Tagungsdisziplinen Medizin und Physiologie auf und widmete sich darüber hinaus zukünftigen Entwicklungen in der Medizin. So waren Projekte vertreten, die sich mit personalisierter Medizin, Digitalisierung und Technik beschäftigen. Auch ethisch-geschichtliche Perspektiven auf die Rolle der Medizin in der Gesellschaft, Auswirkungen sozioökonomischer Ungleichheiten und politischer Konflikte auf die Gesundheitsversorgung sowie die Qualitätssicherung in der Medizinerausbildung fanden ihren Platz in der Ausstellung.

Die 25 innovativen Ausstellerprojekte spiegelten die Forschungsschwerpunkte der Universitäten Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, Tübingen und Ulm, des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung mit der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie, des Deutschen Krebsforschungszentrums sowie des Max-Planck-Instituts für Immunbiologie und Epigenetik wider. Zudem war die Schülergruppe „Phaenovum“ als Vertreter vonseiten „Jugend forscht Baden-Württemberg“ Mitaussteller.  

Zum Auftakt der Schifffahrt stellte Ulrich Steinbach, Ministerialdirektor im Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kunst, den internationalen Nachwuchswissenschaftlern die Forschungslandschaft Baden-Württembergs vor. Steinbach informierte sich im Anschluss an seinen Vortrag im Rahmen eines Rundgangs über die Ausstellungsprojekte.

Auf der Insel Mainau folgte das Abschlusspanel der Tagung mit dem Thema „Science in a post-fact world” mit den Laureaten Peter C. Doherty (University of Melbourne), Steven Chu (Stanford University), Science Communicator Brian Malow, Adam Whisnant (Universität Würzburg) und Moderator Adam  Smith (Nobel Media). Noch stärker als an den vergangenen Tagungen stand die selbstkritische Auseinandersetzung der Wissenschaftler mit der Frage nach dem richtigen Weg für einen Dialog mit der Öffentlichkeit im Vordergrund der Diskussion.

Neben der Vorstellung der Forschungsschwerpunkte Baden-Württembergs ist die Ausstellung, die bw-i seit mehreren Jahren ausrichtet, eine wichtige Plattform, um sich über wissenschaftliche Karriereoptionen im deutschen Südwesten an den vielfältigen Forschungseinrichtungen des Landes zu informieren. In diesem Jahr besuchte zudem eine Gruppe von ausländischen Journalisten im Rahmen einer Pressereise die Ausstellung.  


Ansprechpartnerin

In-Sook  Choi

In-Sook Choi

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereiche ASEAN, Japan, Korea und Australien

Tel.: +49 (0)711 22787-981
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Weitere Leistungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

18.12.2018 - 31.12.2018

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

18.12.2018 - 31.12.2018

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

18.12.2018 - 31.12.2018

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

18.12.2018 - 31.12.2018

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

18.12.2018 - 31.12.2018

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen