Banner Image
zurück

Dialog mit Japan zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 zeigt erste Früchte

Eine japanische Delegation besuchte Baden-Württemberg und informierte sich über die Kompetenzen des Landes im Bereich Industrie 4.0.

Besuch von Audi Sport

Besuch des Future Work Lab im Fraunhofer-Insitut IAO

Baden-Württemberg International (bw-i) und das Netzwerk Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg organisierten vom 26. bis 28. März 2017 ein Besuchsprogramm im Südwesten für japanische Unternehmens- und Forschungsvertreter mit dem Schwerpunkt Digitalisierung und Industrie 4.0. Die Resonanz der Gruppe auf das Programm war überwältigend - und zeigt deutlich, dass das Thema Industrie 4.0 in Japan weiterhin auf großes Interesse stößt und Baden-Württemberg in Japan inzwischen als führende Region in diesem Bereich wahrgenommen wird. 

Das Informationsprogramm sah folgende Stationen im Land vor: die beiden Fraunhofer-Institute für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie auf Unternehmensseite u.a. die Firmen Würth, Wittenstein und Audi Sport. Die Besucher konnten sich so vor Ort ihr eigenes Bild über die Stärken des Standortes Baden-Württemberg und die Unterschiede zu Japan machen. 

Besonders beeindruckt waren die Japaner zum einen von der engen Kooperation zwischen Industrie, Forschung, Bildung und Netzwerken, die Baden-Württemberg im Bereich Industrie 4.0 besonders stark macht. Zum anderen wurde aber auch festgestellt, dass kleine und mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg einen anderen Stellenwert haben als in Japan. „In Baden-Württemberg ist ein mittelständisches Unternehmen ein wirklicher Partner für den Großkonzern, wie wir am Beispiel Bär Automation sehr gut sehen konnten“, stellte ein japanischer Mittelständler fest. „Wir Mittelständler in Japan hingegen werden nur als Lieferanten betrachtet, aber nicht als Partner.“ 

„Die enge Zusammenarbeit von Forschung und Industrie, wie sie  in Baden-Württemberg praktiziert wird, gibt es in Japan nicht“, so eine teilnehmende Professorin. Die besuchten Forschungsinstitute nutzten deshalb die Gelegenheit, ihre Dienstleistungen den japanischen Unternehmen anzubieten, und konnten erste Kooperationsvorschläge unterbreiten. Kooperationsanfragen zwischen Unternehmen gab es sowohl von deutscher als auch von japanischer Seite. 

Weiteres Potenzial für bilaterale Kooperationen im Bereich Forschung & Entwicklung (F&E) bietet auch die nach der CeBIT veröffentlichte Co-Funding Initiative zwischen ZIM und NEDO, wo deutsch-japanische F&E-Projekte sowohl von deutscher als auch von japanischer Seite Unterstützung erhalten. Die Ausschreibung hierzu finden Sie unter http://www.zim-bmwi.de/internationale-fue-kooperationen/ausschreibungen.        

Der Besuch der Japaner hat gezeigt, dass die Kooperationen zwischen Baden-Württemberg und Japan für beide Seiten großes Potenzial bieten; es gilt nun die Kooperationsvorschläge umzusetzen und weitere Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren. Baden-Württemberg International wird deshalb den Dialog mit Japan mit weiteren Maßnahmen fortsetzen.


Ansprechpartnerinnen

In-Sook  Choi

In-Sook Choi

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereiche ASEAN, Japan, Korea und Australien

Tel.: +49 (0)711 22787-981
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

16.07.2018 - 30.09.2018

2 Einträge gefunden

10.09.2018 - 15.09.2018
Firmengemeinschaftsausstellung auf der Messe IMTS - International Manufacturing Technology Show 2018
18.09.2018 - 21.09.2018
InnoTrans 2018

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

16.07.2018 - 30.09.2018

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

16.07.2018 - 30.09.2018

2 Einträge gefunden

08.09.2018 - 15.09.2018
Hochschul-Anbahnungsreise für geistwissenschaftliche Fachbereiche mit Workshop zum Thema „Kultur- und Geisteswissenschaften“
27.09.2018
China - kein Buch mit sieben Siegeln. Interkulturelles China-Training für Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

16.07.2018 - 30.09.2018

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

16.07.2018 - 30.09.2018

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen