Banner Image
zurück

Erfolgreiche Hochschulreise nach Alabama

Vom 25. bis zum 31.10.2015 organisierte Baden-Württemberg International eine Kooperationsanbahnungsreise für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den Südosten der USA.

Die Delegation an der Tuskegee University in Alabama vor dem Denkmal Booker T. Washingtons, einem berühmten afroamerikanischen Bürgerrechtsaktivisten und Gründer der Universität

Die südöstlichen Bundesstaaten der USA haben als Wirtschafts- wie Wissenschaftsstandort in den letzten Jahren deutlich an Relevanz gewonnen und stellen demzufolge ein interessantes Ziel für den Auf- und Ausbau einer Vielzahl von Kooperationen dar.

Historisch hat sich die Wirtschaft in Alabama in den letzten hundert Jahren stark gewandelt, so dass die aktuelle Wirtschaftsstruktur insbesondere durch die vielen ausländischen Unternehmen im High-Tech und Automobilbereich geprägt ist. Federführend waren hier massive Investitionen von Daimler und Hyundai, die beide große Automobilproduktionsstätten in Alabama errichteten und damit nicht nur zahlreiche Arbeitsplätzen schufen, sondern ebenfalls für den Zuzug weiterer Zulieferfirmen verantwortlich waren.

Auch die Hochschullandschaft Alabamas erlebte in den letzten Jahren einen starken Aufschwung - viele der Universitäten des Bundesstaats haben expandiert und in ihrer Größe zugenommen und sind in den einschlägigen Rankings stark nach oben geklettert. Synchron zu den Stärken der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften finden sich die Stärken der Hochschulen Alabamas ebenfalls insbesondere im ingenieurswissenschaftlichen Bereich.

Die fünftägige Kooperationsanbahnungsreise nach Alabama gab baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften die Möglichkeit, Kooperationen auf Studierenden- und Forschungsebene mit den Hochschulen des Bundesstaats auf- und auszubauen. Besucht wurden die University of Alabama Huntsville, die Alabama A&M University, die University of Alabama in Birmingham, das Daimler Werk in Vance, Auburn University, Tuskegee University, die University of South Alabama sowie die University of Alabama in Tuscaloosa.

Die baden-württembergische Delegation stieß dabei durchgängig auf ein reges Interesse an Austausch und Kooperationsmöglichkeiten, so dass die Reise bereits jetzt als großer Erfolg gewertet werden kann. Die Reise offenbarte eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Zusammenarbeit zwischen Alabama und Baden-Württemberg auf der Hochschulebene zu vertiefen. So betonte Birgit Teubner-Jatzlau, Leiterin des International Office der Hochschule Offenburg, dass „sowohl die Auswahl der Universitäten als auch die Reiseorganisation ausgezeichnet waren - die nächste Herausforderung ist jetzt die Nachbereitung!“


Ansprechpartner

Felicitas  Behrendt

Felicitas Behrendt

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereich Nordamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-939
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

25.05.2018 - 30.06.2018

5 Einträge gefunden

05.06.2018 - 08.06.2018
ITM Polska 2018 – Internationale Messe für Innovationen, Technologien und Maschinen
11.06.2018 - 15.06.2018
ACHEMA 2018 – Weltforum und 32. Internationale Leitmesse der Prozessindustrie
12.06.2018 - 15.06.2018
CeBIT 2018
17.06.2018 - 23.06.2018
Firmeninformationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity
20.06.2018 - 22.06.2018
Firmengemeinschaftsausstellung auf der Messe Intersolar Europe 2018

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

25.05.2018 - 30.06.2018

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

25.05.2018 - 30.06.2018

1 Einträge gefunden

11.06.2018 - 15.06.2018
CeBIT 2018 "Research & Innovation" für Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Hochschulausgründungen

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

25.05.2018 - 30.06.2018

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

25.05.2018 - 30.06.2018

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen