Banner Image
zurück

Werbung für den Medizinstandort Baden-Württemberg auf der MEDICA 2019

Die Landesagenturen Baden-Württemberg International und BIOPRO Baden-Württemberg GmbH präsentieren das Bundesland auf der weltweit größten Medizinmesse als wichtigen Standort der Gesundheitsindustrie.

Stuttgart, 11. November 2019 - In diesem Jahr beteiligt sich Baden-Württemberg bereits zum 17. Mal mit einem Gemeinschaftsstand auf der MEDICA, die vom 18. bis 21. November 2019 in Düsseldorf stattfindet. Unter zahlreichen Ausstellern aus Baden-Württemberg sind 35 Unternehmen und Institutionen auf dem Gemeinschaftsstand des Landes in Halle 15, Stand L16/L17 vertreten. Gemeinsam mit BIOPRO Baden-Württemberg bietet Baden-Württemberg International (bw-i) die Messebeteiligung an. Genauere Informationen zu den einzelnen Ausstellern finden Sie hier.

Auf der MEDICA und der COMPAMED 2019, der internationalen Fachmesse für die medizinische Zuliefererbranche und Produktentwicklung, sind insgesamt rund 270 ausstellende Unternehmen aus Baden-Württemberg vertreten. 

Innovationrundgang am Gemeinschaftsstand 

Auch in diesem Jahr bietet bw-i einen Innovationsrundgang am Gemeinschaftsstand an und stellt neue medizinische Lösungen der Firmen und Start-ups vor. Darunter befinden sich u. a. ein High-Tech-Gerät zur Stoßwellentherapie (Likamed GmbH), eine Kältesauna (COOLINN GmbH), ein Sensor und eine App zur Lauf- und Leistungsanalyse (SensoRun GmbH & Co. KG),  ein Überwachungsgerät zur Herzmassage für das Handgelenk (Karl Küfner GmbH & Co. KG) sowie ein Smartphone Add-on zur Behandlung von Insektenstichen. Die Tour beginnt am Dienstag, 19. November 2019, um 15.30 Uhr am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg.


Baden-Württemberg – Zentrum der deutschen Medizintechnologie

Nach Erhebungen der BIOPRO Baden-Württemberg ist die Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg mit über 1070 Unternehmen stark vertreten. Laut dem Industrieverband SPECTARIS ist das Land im deutschlandweiten Vergleich mit 838 Medizintechnik-Unternehmen Medizintechnik-Standort Nummer eins (vgl. BIOPRO, Zahlen und Fakten 2019).

Attraktiv machen den Standort ein hohes Fachkräfteniveau, eine stabile Wirtschaft sowie eine ausgeprägte Innovationskraft. Insbesondere Letztere ist ein Alleinstellungsmerkmal des deutschen Südwestens. Über die Hälfte des Umsatzes wird mit Produkten generiert, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind. „Wie stark die Gesundheitsindustrie und insbesondere die Medizintechnik in Baden-Württemberg aufgestellt sind, zeigen erneut unsere kürzlich veröffentlichten Zahlen und Fakten für Baden-Württemberg für die Branchen Medizintechnik sowie Biotechnologie und Pharmazeutische Industrie. So erwirtschafteten die baden-württembergischen Medizintechnik-Unternehmen im Jahr 2017 mit 50.430 Beschäftigten einen steuerbaren Umsatz von 13,5 Milliarden Euro", erläutert Prof. Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführer der BIOPRO Baden-Württemberg. Die vielfältige Medizintechniklandschaft gliedert sich in zahlreiche regionale Cluster und Netzwerke, neben Tuttlingen sind diese auch an den Standorten Mannheim/Heidelberg, Tübingen/Reutlingen/Hechingen, Freiburg, Heilbronn, Konstanz und Pforzheim beheimatet.

Auf der MEDICA sind die neuen Zahlen und Fakten 2019 zur Medizintechnik sowie zur Biotechnologie und Pharmazeutischen Industrie erhältlich.


Politischer Besuch aus dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Die Bedeutung des Medizintechnikstandortes Baden-Württemberg spiegelt sich auch durch den Messebesuch der baden-württembergischen Politik wider. In diesem Jahr wird der baden-württembergische Gemeinschaftsstand von Katrin Schütz, Staatssekretärin des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, besucht. Im Rahmen ihres Rundgangs zu verschiedenen Ausstellern des Gemeinschaftsstandes am 20. November 2019 wird sich die Staatssekretärin über die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche informieren.

Über die MEDICA

Die MEDICA ist die weltweit größte Veranstaltung der Medizinbranche und gleichermaßen Treffpunkt internationaler Fachbesucher, Hersteller und Zulieferer. Im vergangenen Jahr präsentierten mehr als 5.200 Aussteller den über 120.000 Besuchern Produkte der Gesundheitsindustrie. Im Jahr 2018 kam der Großteil der Besucher, rund 66 Prozent, aus dem Ausland. Die Schwerpunkte der Leitmesse liegen in den Bereichen Medizintechnik/Elektromedizin, Labortechnik, Diagnostika, Physiotherapie/Orthopädietechnik, Bedarfs- und Verbrauchsartikel, Informations-/Kommunikationstechnik sowie medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse.



Ansprechpartnerin

Julia  Rigauer

Julia Rigauer

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-938
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

05.12.2019 - 31.12.2019

Keine Einträge gefunden

Investoren

Investoren

05.12.2019 - 31.12.2019

Keine Einträge gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

05.12.2019 - 31.12.2019

Keine Einträge gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

05.12.2019 - 31.12.2019

Keine Einträge gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

05.12.2019 - 31.12.2019

Keine Einträge gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen