Litauen trifft auf die Innovationskraft des deutschen Südwestens

BW_i nahm litauische Unternehmen, Verbände, Cluster und Start-ups mit auf eine virtuelle Reise zum Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg.

Im Rahmen des Standortmarketings lud BW_i die litauische Zielgruppe am 25. Februar 2021 ein, um unter dem Motto „Innovation made in BW“ den Erfindungsreichtum Baden-Württembergs kennenzulernen. Die 55-köpfige Gruppe nutzte die Gelegenheit und informierte sich über den wirtschaftsstarken Standort sowie über Möglichkeiten, Geschäftsbeziehungen und Kooperationen mit baden-württembergischen Firmen zu intensivieren. Zudem zeigte BW_i den Teilnehmenden die Vorzüge einer eigenen Repräsentanz bzw. Niederlassung in Baden-Württemberg auf.

Am Beispiel des Stuttgarter Forschungscampus ARENA2036 erhielt die Gruppe wertvolle Einblicke in den zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort, der als Innovationsregion Nr.1 in Europa einen sehr guten Ruf unter internationalen  Investoren genießt. Peter Fröschle, Geschäftsführer der ARENA2036, gewährte den Teilnehmenden interessante Einblicke in die industriellen Forschungsfelder der Zukunft. Das international einzigartige Konzept der ARENA2036 überzeugte ebenso wie die zukunftsweisenden Projekte der Forschungsplattform in den Bereichen 5G- und Wasserstoff-Forschung, die nicht zuletzt auch Implikationen für mögliche industrielle Anwendungen der Zukunft erahnen lassen.

Anna Krywalski

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft Länderbereiche Indien, Australien und Baltische Staaten

Empfohlene Artikel