Let the lion out: Hackdays BW gehen in die zweite Runde

BW_i unterstützt im Rahmen eines Hackathons die digitale Transformation baden-württembergischer Unternehmen.

Nach dem Erfolg der Hackdays Baden-Württemberg 2020 bringt die Standortförderungsagentur Baden-Württemberg International (BW_i) in Kooperation mit dem Mannheimer Start-up The Hackathon Company erneut Firmen aus dem Südwesten mit IT-Talenten aus ganz Europa zusammen. Bei der zweiten Ausgabe der Hackdays BW, die vom 14. bis 17. Oktober 2021 stattfinden werden, beteiligen sich fünf Unternehmen mit ihren digitalen Challenges. Rund 100 Young Professionals aus den Bereichen IT-Entwicklung, Business, Design und Marketing sollen im Rahmen des virtuellen Hackathons innerhalb von 72 Stunden smarte Lösungen für diese vorab definierten Aufgaben finden. Die Gewinnerteams werden mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro belohnt.

Digitale Lösungen für den deutschen Südwesten
Zu den teilnehmenden Unternehmen gehört u. a. MANN + HUMMEL. Der Autozulieferer sucht unter dem Stichwort “Vorausschauende Wartung” nach einem Ansatz, wie ein auf maschinellen Lernalgorithmen basierendes Modell mögliche Ausfälle von Maschinen vorhersagen kann. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) besitzt eine umfangreiche Kunstsammlung und stellt den Digitaltrend NFT (Non-Fungible Token) in den Mittelpunkt ihrer Challenge: Wie können Investoren, Eigentümer und Künstler von kreativen NFT-Anwendungen profitieren? In diesem Jahr ist auch BW_i mit einer Aufgabe im Bereich Standortmarketing dabei und sucht innovative Konzepte für virtuelle und Live-Events, die den Teilnehmenden ein unvergessliches Erlebnis bieten. Der IT-Dienstleister SV Informatik sowie der Softwareentwickler AX Semantics gehören ebenfalls zu den diesjährigen Challenge Settern. 

Wirtschaftsförderung neu denken
Die Idee hinter den Hackdays BW: Baden-württembergische Firmen sollen bei ihrer digitalen Transformation unterstützt werden – durch frische und nachhaltige Innovationen, die Digitalpioniere aus ganz Europa für sie entwickeln.

“Bei BW_i denken wir Wirtschaftsförderung neu, und die Hackdays BW sind ein gutes Beispiel dafür: Wir matchen unsere Unternehmen mit jungen internationalen Talenten für digitale Projekte und stärken so die Innovationskraft des Landes”, sagt Dr. Christian Herzog, Geschäftsführer von Baden-Württemberg International. “Besonders freut mich, dass wir bei BW_i dieses Mal von der Kreativität und den Ideen der digitalen Nachwuchskräfte aus dem Ausland profitieren werden.”

“Mit den Hackdays BW  2021 stärken wir auch dieses Jahr wieder den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. Wir bringen nicht nur großartige Unternehmen und Unternehmer unseres Lands zusammen mit außerordentlichen Digitaltalenten, sondern lotsen insbesondere auch Talente nach Baden-Württemberg durch dieses Format. Wir sind stolz auf die zweite Runde und voller Vorfreude“, so Oliver Brümmer, Gründer und  Geschäftsführer von The Hackathon Company.  

Weitere Informationen zum Hackathon unter:   https://www.thehackathoncompany.com/baden-wuerttemberg-2021

Ines Banhardt

Länderbereich Lateinamerika und Start-ups

Empfohlene Artikel