Banner ImageBanner ImageBanner Image

Energieeffizienz in der Industrie inklusive Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien

Anmeldefrist 02.10.2017
Termin 14.11.2017 - 16.11.2017
Stadt Shanghai
Region/Land China
Branche Automation, Dienstleistungen, Elektronik + Elektrotechnik, Energie, Forschung + Entwicklung, Informationstechnologie + Telekommunikation, Intralogistik, Kunststoff + Glas, Maschinen- und Anlagenbau, Mess- und Regeltechnik, Metallbearbeitung und -verarbeitung, Solarenergie, Windenergie, Sonstige Branchen
Typ AUSLAND - Firmeninformationsreise, AUSLAND - Firmenpräsentationen mit Kontaktgesprächen
 

AHK-Geschäftsreise nach China/Shanghai
gefördert durch die Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Die German Industry & Commerce Greater China Shanghai (AHK China Shanghai) organisiert in Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg Internationel und dem OAV - German Asia-Pacific Business Association eine Geschäftsreise nach Shanghai zum Thema Energieeffizienz in der Industrie inklusive Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien, die vom 14. bis 16. November 2017 durchgeführt wird. Höhepunkt der Reise ist eine Fachkonferenz, die am 14. November 2017 in Shanghai stattfinden wird und auf der die Teilnehmer ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen einem ausgewählten Fachpublikum vorstellen können.

Ziel der Geschäftsreise ist es, den Markteinstieg für kleinere und mittlere Unternehmen durch gezielte Kontakt-vermittlung zu potenziellen Geschäftspartnern in China vorzubereiten.

Die Kosten der Teilnahme an der Geschäftsreise werden - abgesehen von Flug, Verpflegung und Unterkunft - übernommen (unter Beachtung der De-minimis-Regelung). An der Geschäftsreise können maximal acht deutsche Unternehmen teilnehmen.

Die Volksrepublik China ist der größte Energieverbraucher der Welt und auch größter Produzent von CO2-Emissionen. Der Energieverbrauch in der Industrie hat sich zwischen den Jahren 2000 - 2014 fast verdreifacht. Dabei ist der industrielle Sektor mit 70 % der größte Energieverbraucher, so dass es dort das größte Einsparpotenitial gibt.

Für den Zeitraum des aktuellen 13. Fünfjahresplans (FJP) (2016-2020) sind ehrgeizige Energieverbrauchsziele vorgeschrieben. Die an der "Industrie 4.0" angelehnte Zukunfts-Initiative "Made in China 2025" forciert vor allem die Bereiche Automatisierung, Industrierobotik und Sensortechnologie. Zumeist haben deutsche Firmen durch ihr umfassendes Wissen in diesen Bereichen und ihre ausgereiften Produkte einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Der Anteil der Erneuerbaren Energien soll bis 2020 auf 15 % wachsen, so dass auch hier Marktpotenitale für deutsche Unternehmen bestehen. 

Außerdem ergeben sich vielversprechende Chancen für Ingenieurbüros und Beratungsunternehmen, die sich auf das Angebot von Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie spezialisiert haben.

 
 
Projektleiter/-in
Katja  Lison

Katja Lison

Internationale Projekte

Tel.: +49 (0)711 22787-58
Fax: +49 (0)711 22787-50
E-Mail: 


 
Downloads
 
 

Weitere Leistungen


Weitere Meldungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen