Banner Image
zurück

Baden-Württemberg auf der CeBIT 2017 - starke Präsenz eines attraktiven IKT-Standortes

bw-i ist in diesem Jahr mit zwei Gemeinschaftsständen auf der weltgrößten IKT-Messe in Hannover vertreten und präsentiert dort innovative Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen aus dem Südwesten.

Auf der CeBit in Hannover treffen sich vom  20. bis 24. März 2017 Branchenvertreter der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) aus der ganzen Welt. Das Leitthema der internationalen Leitmesse für den gesamten IKT-Sektor lautet in diesem Jahr “d!conomy – no limits“. Die Fortschritte in der digitalen Technologie bringen vielen Unternehmen steigende Effizienz bei Prozessen und in der Produktion. Ob beim automatisierten Fahren, der Digitalisierung in der Wirtschaft und bei Fertigungsprozessen oder bei völlig neuen Geschäftsmodellen: Die digitale Economy – die d!conomy – bietet vielfältige Chancen und Möglichkeiten.

Baden-Württemberg International (bw-i) organisiert auf der Messe zwei Gemeinschaftsstände und einen Informationsstand im Rahmen der Fachkräfteallianz – und zeigt damit eine starke Präsenz eines attraktiven IKT-Standortes. Zum einen stellen dort IKT-Unternehmen aus dem Südwesten ihre Produkte und Dienstleistungen aus. Zum anderen präsentieren Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihre Kompetenz im Themenfeld Digitalisierung. Im Bereich Job and Career in Halle 11 informiert bw-i gemeinsam mit dem Landesmarketing über den Arbeitsmarkt und die Fachkräfterekrutierung in Baden-Württemberg. Insgesamt sind auf der CeBit 188 Aussteller aus Baden-Württemberg vertreten. Die Ausstellerbroschüre finden Sie hier.

IKT-Lösungen aus Baden-Württemberg

Der Baden-Württemberg-Stand befindet sich erneut in der Halle 7 im Public Sector Parc, der führenden Veranstaltung für die öffentliche Verwaltung. Die 14 Austeller des Gemeinschaftsstandes - Anbieter von Kommunikations- und Netzwerktechnologien, Software und Online-Anwendungen sowie mobilen Anwendungen – spiegeln die Vielfältigkeit des IKT-Standorts Baden-Württemberg wider.

Des Weiteren ist auch das ifex, die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge, vor Ort. Gemeinsam mit zwei baden-württembergischen IT-Start-Ups stellt die Gründerinitiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau am Gemeinschaftsstand die attraktiven Möglichkeiten vor, die Baden-Württemberg Gründungsinteressierten aus dem IKT-Bereich bietet. Den Ausstellerflyer finden Sie hier.

Spitzenforschung im Bereich Digitalisierung aus dem Südwesten 

Der zweite Gemeinschafsstand aus Baden-Württemberg ist im Bereich Research & Innovation in Halle 6, Stand B 30. Fünf Hochschulen und Forschungseinrichtungen  präsentieren dort 13 Exponate aus den Feldern Augmented Reality, Industrie 4.0 und IoT-Anwendungen. Zu den Ausstellern gehören das Exzellenzcluster SimTech (Simulationstechnologie) und das Höchstleistungsrechenzentrum, die an der Universität Stuttgart angesiedelt sind, das Konsortium Baden-Württemberg Centers of Applied Research BW-Car sowie Hochschulen für Angewandte Wissenschaften aus Aalen und Albstadt-Sigmaringen. Mit dem Auftritt von zwei Jugend-forscht-Preisträgern zeigt bw-i, wie sehr das Thema Digitalisierung auch bei den Nachwuchsforschern präsent ist.

Detaillierte Informationen zum Messeauftritt Baden-Württembergs im Bereich Research & Technology finden Sie hier.

Politischer Besuch auf den Baden-Württemberg-Ständen

Im Rahmen der CeBIT werden wieder Politiker und Delegationen aus dem In- und Ausland die baden-württembergischen Gemeinschaftsstände besuchen. Aus der Bundespolitik wird sich Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, über die Forschungsangebote aus dem Südwesten informieren.  Von Seiten der Landesregierung  haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, sich zu Besuchen angekündigt.

Ausländische Delegationen aus dem Partnerland der CeBIT, Japan, und aus Europa wollen sich ebenfalls am Stand in Halle 7über „Digitale Innovationen made in Baden-Württemberg“ informieren.

Baden-Württemberg nimmt eine führende Rolle in der deutschen IKT-Branche ein

Die Informations- und Kommunikationstechnik spielt eine wichtige Rolle in Baden-Württemberg, der Innovationsregion Nummer 1 in Europa, und leistet einen überdurchschnittlichen Beitrag zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum. Sie gehört neben dem Automobilbau, dem Maschinenbau und der Elektrotechnik zu den größten Wirtschaftszweigen im Land. Mit rund 232.000 Beschäftigten, die in den 15.000 IKT-Unternehmen arbeiten, erwirtschaftet die Branche jährlich einen Umsatz von rund 65 Milliarden Euro. Damit arbeiten mehr als 23 Prozent aller in der deutschen IKT-Branche Beschäftigten in Baden-Württemberg.

Der IKT-Bereich ist zudem ein attraktiver Arbeitgeber, der sich durch ein hohes Lohnniveau und eine niedrige Branchenarbeitslosigkeit auszeichnet. Fachkräftenachwuchs kommt u.a. aus den vielen renommierten baden-württembergischen Hochschulen, die gemeinsam über 80.000 Studierende in IT-relevanten Studiengängen ausbilden.

Zusammen mit einigen Global Playern wie etwa SAP sichern vor allem auch die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen die Zukunftsfähigkeit des Standortes. Dazu trägt auch der rege Austausch von Wirtschaft und Wissenschaft bei – unterstützt durch zahlreiche Initiativen, Cluster, Netzwerke und Brancheninstitutionen.

 


Ansprechpartnerinnen

Katja  Ernst

Katja Ernst

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-26
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


Alexandra  Ahmed

Alexandra Ahmed

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereich Naher Osten, Israel, Türkei

Tel.: +49 (0)711 22787-931
Fax: +49 (0)711 22787-66
E-Mail: 


Ansprechpartnerin für die Medien

Annette  Rueß

Annette Rueß

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0)711 22787-989
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

22.07.2017 - 30.09.2017

4 Einträge gefunden

11.09.2017 - 19.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise BRASILIEN (Joinville, Curitiba, Sao Paulo) 11.-19. September 2017
17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
20.09.2017 - 21.09.2017
Delegationsreise "Automatisierung in den Lebenswissenschaften"
25.09.2017 - 28.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise nach Großbritannien

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

22.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

22.07.2017 - 30.09.2017

4 Einträge gefunden

25.08.2017 - 27.08.2017
17. German Academic International Network (GAIN) Jahrestagung
12.09.2017 - 15.09.2017
29th Annual EAIE European Association for International Education Conference
17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
25.09.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

22.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

22.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen