Banner Image
zurück

Baden-Württemberg präsentiert sich indischen Unternehmern als starker Wirtschaftsstandort

bw-i beteiligte sich in Delhi an dem deutschen Gemeinschaftsauftritt „Invest in Germany“.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt besuchte den Informationsstand "Invest in Germany" in Delhi

Der Aufritt der deutschen Bundesländer in Dehli

Die Deutsch-Indische Handelskammer (AHK Indien) feierte am 13. Oktober 2016 in Delhi im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung ihr 60-jähriges Bestehen und lud dazu zahlreiche Entscheider aus der indischen Wirtschaft ein. An der parallel stattfindenden Begleitausstellung, die von der Deutschen Botschaft in Delhi sowie von Germany Trade and Invest (GTAI) angestoßen wurde, beteiligte sich Baden-Württemberg International (bw-i) und informierte am Informationsstand „Invest in Germany“ indische Unternehmer über die Stärken des Wirtschaftsstandortes Baden-Württemberg.

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, der zeitgleich politische Termine in der indischen Hauptstadt wahrnahm, besuchte den deutschen Informationsstand. Neben bw-i beteiligten sich auch Vertreter der Bundesländer Bayern, Hamburg, Thüringen und Schleswig-Holstein sowie GTAI an der Veranstaltung in Delhi.

Deutschland ist nach den USA, China und dem Vereinigten Königreich auf Rang 4 der meist nachgefragten Standorte für ausländische Direktinvestitionen. Direktinvestitionen aus Indien nach Deutschland rangieren derzeit lediglich auf Platz 36. Baden-Württemberg findet sich unter den Top 3-Bundesländern für indische Direktinvestitionen. Steigende indische Investitionen in Deutschland sind mit zunehmendem wirtschaftlichem und internationalem Erfolg indischer Unternehmen zu erwarten. Insbesondere für indische Unternehmen aus der IT-Industrie ist Deutschland bereits heute ein wichtiger Investitionsstandort (Quelle: GTAI-Studie: Germany's Investment Partner India).

Indien, das sehr eng mit dem anglophonen Sprachraum verbunden ist, orientiert sich in den vergangenen Jahren zunehmend auch in Richtung Deutschland. Die Zahl der indischen Studierenden in Deutschland steigt kontinuierlich. Auch die Wirtschaft interessiert sich für den Standort Deutschland. Nach Ankündigung des Brexits werden von indischer Seite die Entwicklungen in Europa genau beobachtet, so dass auch hier langfristig ggf. Unternehmensverlagerungen nach Deutschland denkbar sind.


Ansprechpartnerin

Anna  Krywalski

Anna Krywalski

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereiche Indien, Australien und Baltische Staaten

Tel.: +49 (0)711 22787-936
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

26.05.2017 - 30.06.2017

4 Einträge gefunden

31.05.2017
German-Ethiopian Economic Conference
06.06.2017 - 09.06.2017
Firmengemeinschaftsausstellung auf der Internationalen Maschinenbaumesse ITM Polska in Posen / Polen
18.06.2017 - 25.06.2017
Delegationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity
26.06.2017 09:00 am

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

26.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

26.05.2017 - 30.06.2017

5 Einträge gefunden

28.05.2017 - 02.06.2017
NAFSA Annual Conference & Expo
31.05.2017 11:00 am
05.06.2017 - 09.06.2017
Deutsch-chinesischer Workshop „Smart City“
20.06.2017 09:00 am
30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

26.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

26.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen