Banner Image
zurück

IFAT 2016: Baden-Württembergische Umwelttechnik in München stark vertreten

Am Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International und Umwelttechnik BW auf der Weltleitmesse für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft präsentieren 15 Unternehmen und Institutionen die baden-württembergische Umwelttechnik-Branche.

Baden-Württemberg International (bw-i) organisiert wie schon im Jahr 2014 gemeinsam mit der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz, Umwelttechnik BW, den baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle A1, Stand 431/530. Die am Stand vertretenen Aussteller zeigen verschiedenste Lösungen aus dem Umwelttechnikbereich. Die beiden Landesagenturen bw-i und Umwelttechnik BW informieren das interessierte in- und ausländische Fachpublikum über den Wirtschafts- und Umwelttechnikstandort Baden-Württemberg und zeigen Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten auf. Zudem stellen verschiedene Branchennetzwerke wie die Plattform Umwelttechnik ihre Netzwerke und Aktivitäten vor.

Eine Übersicht der Aussteller am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle A1, Stand 431/530 erhalten Sie in der Ausstellerbroschüre.

Umwelttechnik aus dem deutschen Südwesten – eine Branche auf Wachstumskurs

Baden-Württemberg ist in den Bereichen Umwelttechnik, Rohstoffwirtschaft und Entsorgung weltweit für innovative und hochwertige Produkte bekannt. Strukturgebend für die Branche sind in erster Linie kleine und mittelständische Unternehmen aus den Geschäftsfeldern Luft, Wasser, Altlasten und Abfall. Daneben weist das Land auch mehrere große Unternehmen wie Siemens, ABB und GEA Wiegand auf. Ein Schwerpunkt liegt im Technologiefeld Luftreinhaltung. Unternehmen im Land haben sich dabei besonders auf Techniken zur Emissionsminderung spezialisiert.

Die Umwelttechnikgüter aus Baden-Württemberg halten auf dem Weltmarkt einen Anteil von 2,5 Prozent und eine Exportquote von 31 Prozent. Rund 900 Betriebe sind im Südwesten im Bereich der Umwelttechnik tätig. Die Branche im Land erwirtschaftet mit über 15.000 Beschäftigten einen Umsatz von gut 3,6 Milliarden Euro. Aufgrund großer Überschneidungen mit den baden-württembergischen Leitbranchen Automobil, Maschinenbau, Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik stellt sie für das Land eine Schlüsseltechnologie mit Querverbindungen zur Mikro- und Nanotechnologie dar, die neue Anwendungen und Produkte hervorbringen. Mit einer der weltweit höchsten Industriedichten von über 50.000 Industriebetrieben stellt Baden-Württemberg einen großen Absatz- und Beschaffungsmarkt für Produkte und Verfahren aus der Umwelttechnik dar.

Baden-Württemberg zeigt eine besondere Innovationsstärke in der energieeffizienten Produktion, was aus der großen Zahl der Patentanmeldungen hervorgeht. Diese rührt nicht nur von ansässigen Weltmarktführern wie Bosch, Siemens oder ABB her, sondern zu einem großen Teil vom Mittelstand. Mit knapp 24 Prozent entfällt das größte Exportvolumen Baden-Württembergs auf die umweltfreundliche Energieerzeugung und -speicherung. Trotz des Solarbooms in China haben zwei der drei Top-Produzenten von Maschinen zur Herstellung von Solarmodulen ihren Sitz im Land.

Die hohe Industriedichte wird ergänzt durch ein enges Netz an Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen – rund 90 Institute forschen auf Gebieten, die für die Umwelttechnik relevant sind, darunter das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie diverse Fraunhofer-Institute und andere außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.


Ansprechpartnerin

Jennifer  Olbrich

Jennifer Olbrich

Internationale Messen und Standortkommunikation

Tel.: +49 (0)711 22787-24
Fax: +49 (0)711 22787-113
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

11.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen