Banner Image
zurück

China: Marktchancen im Maschinenbau

bw-i hat gemeinsam mit Berners Consulting und Prognos zehn Fachzweige des Maschinenbaus in China ermittelt, die großes Exportpotenzial für baden-württembergische Unternehmen bergen.

China ist mit Abstand der größte Markt für Maschinen und Anlagen, rund 30 Prozent der globalen Nachfrage kommen aus der Volksrepublik. Der chinesische Markt ist für den deutschen Maschinenbau dementsprechend von großer Bedeutung. Von 2009 bis 2014 war China der wichtigste Exportmarkt für die Branche. Im Jahr 2015 lag China in der Exportrangliste hinter den USA auf Platz 2.    

Die deutschen und baden-württembergischen Maschinenbauer haben die aktuellen Entwicklungen in China fest im Blick. Seit die chinesische Regierung mit dem Programm „Made in China 2015“ ihr Wirtschaftsmodell von der Produktion von Massenware auf höherwertige Produkte umstellen will, steigt in China die Nachfrage nach immer komplexeren und anspruchsvollen Maschinen und Anlagen. Daraus ergeben sich für die deutschen Anbieter weiterhin gute Exportchancen. 

Vor diesem Hintergrund und als Basis für die eigenen Planungen in China hat Baden-Württemberg International (bw-i) gemeinsam mit den Beratungsfirmen Berners Consulting und Prognos eine Studie zu den Marktpotenzialen für den baden-württembergischen Maschinenbau in China erarbeitet. In dieser Untersuchung wurde die Maschinenbaubranche in China analysiert, ihre aktuelle Entwicklung dargestellt und im Zuge eines quantitativen Matchings eine Liste von zehn relevanten Fachzweigen für baden-württembergische Exporte nach China sowie eine Liste von 150 chinesischen Ansprechpartnern zu diesen Fachzweigen ermittelt.    

Zentrale Aussage der Studie, deren wichtigste Ergebnisse in einer Online-Version aufbereitet wurden: Im Maschinenbau besteht weiterhin viel Exportpotenzial für baden-württembergische Unternehmen nach China. Dies gilt vor allem für die zehn ermittelten Fachzweige, darunter die Landtechnik, die Mess- und Prüftechnik sowie der Zweig Montage, Handhabung und Industrieroboter. 

Die Online-Version der Studie „China: Marktchancen im Maschinenbau“ finden Sie hier. 


Ansprechpartner

Cornelia  Frank

Cornelia Frank

Leiterin der Abteilung Außenwirtschaft und Standortmarketing
Wirtschaft / Länderbereich Nordamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-16
Fax: +49 (0)711 22787-73
E-Mail: 


Tobias  Off

Tobias Off

Geschäftsführer bw-i-Büro Nanjing, China

Tel.: +86 (0)25 84729068-818
Fax: +86 (0)25 84725149
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

25.07.2017 - 30.09.2017

4 Einträge gefunden

11.09.2017 - 19.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise BRASILIEN (Joinville, Curitiba, Sao Paulo) 11.-19. September 2017
17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
20.09.2017 - 21.09.2017
Delegationsreise "Automatisierung in den Lebenswissenschaften"
25.09.2017 - 28.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise nach Großbritannien

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

25.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

25.07.2017 - 30.09.2017

4 Einträge gefunden

25.08.2017 - 27.08.2017
17. German Academic International Network (GAIN) Jahrestagung
12.09.2017 - 15.09.2017
29th Annual EAIE European Association for International Education Conference
17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
25.09.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

25.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

25.07.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen