Banner Image
zurück

Baden-württembergische Experten beraten Seoul bei einer nachhaltigen Stadterneuerung

Baden-Württemberg International veranstaltet in Südkorea das Seoul LivingLab, auf dem sich Experten aus Korea und Baden-Württemberg über die Sanierung eines Stadtquartiers in Seoul austauschen.

Die südkoreanische Hauptstadt Seoul erlebt einen Paradigmenwechsel in der Stadterneuerung. Das bisherige System der Flächensanierung, bei dem ganze Stadtquartiere abgerissen werden, um neuen Hochhaussiedlungen Platz zu machen, erweist sich zunehmend als nicht mehr zeitgemäß und nachhaltig und stößt bei der Bevölkerung auf wachsenden Widerstand. Die Stadtregierung hat deshalb Sanierungsprogramme aufgelegt, die eine behutsamere Quartierserneuerung unter Erhalt der vorhandenen Strukturen fördern sollen. 

Da solche Verfahren in Korea bislang kaum erprobt sind, sind die planerischen und bauwirtschaftlichen Strukturen auf eine solche kleinteilige Sanierung nicht ausgerichtet. Zudem fehlt es an positiven Beispielen vor Ort, die Handlungsoptionen aufzeigen und sowohl den am Bau Beteiligten als auch der Bevölkerung als Vorbilder dienen könnten. Baden-Württemberg wiederum hat umfassende Kenntnisse sowie modernste Technologien für einen nachhaltigen Stadtumbau. Außerdem liegen hier jahre­lange Erfahrungen in einer kleinteiligen Stadterneuerung sowohl mittelalterlicher Innenstädte als auch moderner Stadtteile vor – verbunden mit einer intensiven Beteiligung der Bewohnerschaft und der Eigentümer.

Vor diesem Hintergrund organisiert Baden-Württemberg International (bw-i) vom 30. März bis 9. April 2016 zusammen mit dem deutsch-koreanischen Forschungsprojekt Urban Voids das Seoul LivingLab. Ein Expertenteam aus Stadt- und Verkehrsplanern, Energieexperten und weiteren Fachleuten aus den beiden Ländern Korea und Deutschland, insbesondere aus Baden-Württemberg, unterstützen das Stadtviertel Sangdo-4-Dong bei der Sanierung. Sangdo-4-Dong ist ein Quartier im Süden Seouls, das von der Stadtverwaltung als einer von fünf Stadtteilen als Pilotprojekt für eine Quartierserneuerung ausgewählt wurde. Vor rund einem Jahr begann ein Team unter Leitung von Professor Joongseok Ryu von der Chung-Ang Universität mit der Bestandsaufnahme und ersten Bürgerworkshops, um die Sanierung vorzubereiten.

Das Seoul LivingLab knüpft an die zweitägige Konferenz «Green Cities - Zur Umsetzung öko- logischer Ziele bei der Erneuerung bestehender Quartiere» an, die im März 2015 im Seouler Stadtmuseum stattfand. In dem Fachdialog zwischen deutschen und koreanischen Experten aus verschiedenen Disziplinen ging es um die Frage der Stadterneuerung und der ökologischen Sanierung des Baubestands in Seoul. 

Das Seoul LivingLab ist eine Veranstaltung für, mit und in dem Stadtteil Sangdo-4-Dong. Deshalb werden alle Beteiligten während des LivingLabs im Quartier leben und arbeiten und hier auch die Ergebnisse der Arbeit diskutieren und ausstellen.

Aus Baden-Württemberg werden neben bw-i Vertreter des Karlsruher Instituts für Technologie (Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft), der Universität Stuttgart (Institut für Energiewirtschaft), der Hochschule Karlsruhe (Fakultät für Architektur und Bauwesen) sowie Architektenbüros am Seoul LivingLab teilnehmen. Die koreanische Seite ist durch die Seoul National University, die Hanyang University, die Chung-Ang University sowie die Sungkyunkwan University vertreten.  


Ansprechpartnerin

In-Sook  Choi

In-Sook Choi

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereiche ASEAN, Japan, Korea und Australien

Tel.: +49 (0)711 22787-981
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

18.02.2018 - 31.03.2018

1 Einträge gefunden

06.03.2018 - 08.03.2018
JEC World Composites Show 2018

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

18.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

18.02.2018 - 31.03.2018

1 Einträge gefunden

25.03.2018 - 29.03.2018
13. APAIE (Asia-Pacfic Association for International Education Fair)

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

18.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

18.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen