Banner Image
zurück

Aufwärtstrend der italienischen Autobranche setzt sich fort

Baden-Württemberg International organisierte den Wirtschaftstag „Automobilwirtschaft Italien“ in Stuttgart.

Ronny Seifert (r.) von der Italienischen Handelskammer für Deutschland, Heike Passauer (l.) von bw-i

Andrea Zanetti, Manager beim italienischen Zulieferer IRCA

Rund 30 Vertreter von Unternehmen, Hochschulen und Clustern aus Baden-Württemberg nahmen am 16. März 2016 am Wirtschaftstag „Automobilwirtschaft Italien“ teil. Baden-Württemberg International (bw-i) hatte zusammen mit dem Enterprise Europe Network (EEN) zu der Veranstaltung im Literaturhaus Stuttgart eingeladen.  

Im ersten Halbjahr 2016 steht Italien mit den Themenschwerpunkten Fahrzeugbau, Elektromobilität und nachhaltige Mobilität im Fokus des bw-i-Außenwirtschaftsprogramms für den Länderbereich Westeuropa. „Die italienische Wirtschaft hat wieder an Fahrt aufgenommen, und die PKW-Produktion in Italien steigt merklich“, berichtete Ronny Seifert von der Italienischen Handelskammer für Deutschland (ITKAM) im Rahmen seiner Vorstellung der aktuellen Rahmenbedingungen in Italien. Auch Gianmarco Giorda, Geschäftsführer des italienischen Verbands der Automobilindustrie ANFIA, bestätigte in seinem Vortrag diese Entwicklung. „Der italienische Automobilsektor hat die Krise hinter sich gelassen und ist zweitstärkster Produktionsstandort Europas hinter Deutschland“, so Giorda.

Andrea Zanetti, Sales Engineer Automotive bei IRCA, einem Unternehmen der italienischen Zoppas Industries Group, stellte die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der von Zoppas entwickelten technischen Lösungen rund um das Thema „Heating Systems“ vor, u.a. ein beheizbares Lenkrad für PKWs mit integrierten Touch-Sensoren.

Nach den Fachthemen zur Automobilwirtschaft ging Raffaella Saviori von der ITKAM auf die interkulturellen Unterschiede ein und stellte anschaulich die Dos und Don‘ts im Umgang mit italienischen Geschäftspartnern vor. „Machen Sie sich die Unterschiede bewusst und gehen Sie auf Ihre Geschäftspartner zu“, empfahl Saviori den Teilnehmern der Veranstaltung.

Vom 10. bis 12. Mai 2016 organisieren Baden-Württemberg International und die Landesagentur e-mobil BW gemeinsam eine Firmeninformationsreise in die Regionen Lombardei und Piemont. Die Reise bietet Unternehmen, Clustern, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg einen Zugang zu den erfolgversprechenden Entwicklungen im norditalienischen Automobil- und Mobilitätsmarkt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Ansprechpartnerin

Heike  Passauer

Heike Passauer

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Westeuropa

Tel.: +49 (0)711 22787-18
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

21.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

21.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

21.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

21.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

21.11.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen