Banner Image
zurück

Brasilien: Großes Interesse an nachhaltigen Technologien

Eine baden-württembergische Delegation besuchte den Nordosten Brasiliens und informierte sich über Geschäftschancen im Infrastrukturmarkt.

Besichtigung der Sonderwirtschaftszone ZPE im Bundesstaat Ceará

Besuch des Hafens von Pecém

Baden-Württemberg International (bw-i) organisierte vom 29.2. bis 8.3.2016 eine Delegationsreise nach Salvador, Recife und Fortaleza zum Thema „Dienstleistungen und Technologien für Infrastrukturlösungen“. Zehn Unternehmen und Institutionen aus dem Südwesten informierten sich im Nordosten Brasiliens über Geschäftsmöglichkeiten in diesem Bereich. 

Wie die Reise gezeigt hat, besteht derzeit ein besonderes Interesse brasilianischer Unternehmen an deutschen Technologien für Zukunftsthemen rund um das Thema Infrastrukturlösungen. Brasilien hat in den kommenden Jahren große Herausforderungen zu bewältigen und benötigt dafür externe Unterstützung: Vor allem in den Sektoren Mobilität, Energie, Wasser und Infrastruktur sind die brasilianischen Metropolen zunehmend auf den Einsatz intelligenter Technologien und nachhaltiger baulicher Konzepte angewiesen, um ihren Bewohnern auch in Zukunft eine lebenswerte Umwelt bieten zu können. Und so bleibt Brasilien trotz der aktuellen Wirtschaftskrise ein Markt mit großem Potential. 

Zum Auftakt der Reise besuchte die Gruppe die Forschungs- und Bildungseinrichtung Senai-Cimatec in Salvador. Das Zentrum bietet verstärkt auch Dienstleistungen der angewandten Forschung und Entwicklung für die Industrie an und ist einer Zusammenarbeit mit Organisationen aus Baden-Württemberg interessiert. In einem anschließenden Workshop wurden die Geschäftsmöglichkeiten Bahias sowie aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt; zudem informierten die Unternehmen Continental und Axitec über ihre Aktivitäten in dem Bundesstaat. Die Baden-Württemberger wurden vor Ort von der Honorarkonsulin Dr. Petra Schaeber begleitet, die erst im Januar mit einer Unternehmerdelegation aus Bahia zu Besuch in Baden-Württemberg war. 

Nächste Station war Recife, Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco, mit dem Baden-Württemberg im September 2014 eine Kooperationsvereinbarung zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit unterzeichnet hatte. Hier fand ein Round-Table-Gespräch mit Vertretern des Industrieverbands, des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung, den städtischen Betrieben und des in Recife ansässigen IT-Parks statt. 

Rund 60 km außerhalb von Recife besuchte die Gruppe die nachhaltige Siedlung Vila Verde Paudalho, die das Fraunhofer IAO zusammen mit einer Investorengruppe plant. Im Rahmen des Projekts sollen folgende Vorhaben verwirklicht werden: 350 Einzelgrundstücke für Häuser, 100 Apartments (inkl. altengerechtes Wohnen), Einkaufszentren, eine Waldorfschule, ein Klinikzentrum, ein Schwimmbad sowie Veranstaltungsgebäude. Zudem sollen einige Konzepte des nachhaltigen Bauens wie etwa die Wiederverwendung von Grau- und Regenwasser, Trennung von feuchtem und trockenem Müll verwendet werden. Die Projektverantwortlichen äußerten den Wunsch, dabei auch Beratungsleistungen, Technologien und Produkte aus Baden-Württemberg einzusetzen.  

Die Delegationsreise endete in Fortaleza im Bundesstaat Ceará. Hier wurde die Sonderwirtschaftszone ZPE sowie der Hafen von Pecém besucht. Dieser Hafen mit internationalem Seehafenterminal für Containerschiffe und einem Terminal für Flüssigprodukte ist der zweitgrößte Hafen in Ceará. Um den Hafen herum hat sich ein Industriegebiet mit dem Status einer Exportverarbeitungszone angesiedelt. Hier befindet sich auch das erste integrierte Stahlwerk im brasilianischen Nordosten, ein Joint Venture zwischen dem brasilianischen Erzriesen Vale und den koreanischen Partnern Dongkuk und Posco. 

An allen drei Standorten präsentierten sich die baden-württembergischen Unternehmen im Rahmen von Workshops vor einem brasilianischen Publikum und hatten im Anschluss die Möglichkeit, individuelle Gesprächspartner zu treffen. Die jeweiligen Veranstaltungen an den drei Reisestationen waren mit bis zu 80 brasilianischen Teilnehmern gut besucht. 

Während der Reise wurde deutlich, dass das Wachstum bei den Erneuerbaren Energien sich in den nächsten Jahren hauptsächlich im Nordosten Brasiliens abspielen wird. Hier können sich gute Geschäftschancen für baden-württembergische Unternehmen ergeben. Zudem haben die Gespräche vor Ort gezeigt, dass es sich lohnt, trotz der momentanen schwachen Wirtschaftslage am Standort Brasilien festzuhalten. Mit einer wirtschaftlichen Erholung rechnen Experten ab 2017, spätestens aber ab 2018.


Ansprechpartnerin

Ines  Banhardt

Ines Banhardt

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Lateinamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-59
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

18.10.2017 - 31.12.2017

9 Einträge gefunden

18.10.2017 05:30 pm
13.11.2017 - 15.11.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung
13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
14.11.2017 - 16.11.2017
Energieeffizienz in der Industrie inklusive Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien
26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
02.12.2017 - 07.12.2017
Wirtschaftsdelegationsreise in das Königreich Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

18.10.2017 - 31.12.2017

2 Einträge gefunden

13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

18.10.2017 - 31.12.2017

10 Einträge gefunden

27.10.2017 10:00 am
05.11.2017 - 11.11.2017
Delegationsreise zur Markterkundung und Kontaktanbahnung für Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg
09.11.2017 09:30 am
13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
21.11.2017 09:00 am
24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung
06.12.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

18.10.2017 - 31.12.2017

2 Einträge gefunden

13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

18.10.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen