Banner Image
zurück

Brasilien strebt nach Weltniveau bei IT

bw-i informierte über die Chancen auf dem brasilianischen IKT-Markt.

Baden-Württemberg International (bw-i) organisierte am 2. Juni 2016 - zusammen mit der IHK Karlsruhe, dem CyberForum und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau - ein Round-Table-Gespräch mit Erfahrungsberichten und Einschätzungen zum brasilianischen IKT-Markt, dem fünftgrößten der Welt. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der IHK Karlsruhe statt. 

Experten erwarten für die kommenden Jahre ein überdurchschnittliches Wachstum der
Nachfrage nach IT in Brasilien - und zwar in Höhe von neun Prozent. Der Standort weckt auch Interesse bei internationalen Investoren. Seit 2012, als Brasilien das Partnerland der CeBIT war, haben mehr als 20 multinationale Konzerne eigene Forschungs- und Entwicklungszentren vor Ort aufgebaut, darunter Microsoft, Qualcomm, EMC, Huawei, Cisco, Intel, SAP, Lenovo und Siemens. 

Internationale Vergleiche bescheinigen Brasilien ein großes Potenzial im Digitalisierungsprozess. Eine Studie des Technologieanbieters Huawei erwartet für Brasilien - neben China und Indonesien - in den kommenden zehn Jahren die größten Veränderungen im digitalen Transformationsprozess. Eine ähnliche Studie der Fletcher School der Tufts University zur E-Readyness führt Brasilien unter den Top 10 der Länder mit den größten Wachstumschancen in der Digitalisierung. 

Das große Marktpotenzial rührt insbesondere von der Begeisterung der Brasilianer für jede Art von Kommunikation. Mitte 2015 waren 282 Millionen Mobiltelefone im Umlauf. Der US-Marktforscher eMarketer geht von 126 Millionen brasilianischen Internetnutzern bis 2018 aus. Das wäre Platz vier hinter China, den USA und Indien. 97 Prozent der aktiven Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken vertreten. Der Absatz von Smartphones nahm laut dem Marktforscher IDC 2014 um 56 Prozent auf 54,5 Millionen Geräte zu und stieg mitten in der Rezession im 1. Quartal 2015 um weitere 33 Prozent. Auch legten e-Commerce und digitales Marketing während der Krise zu. Brasiliens Konsumenten sind überdurchschnittlich „connected” und haben eine hohe digitale Affinität. 

Vertreter der Unternehmen abas Software AG, Bechtle E-Commerce Holding AG sowie Kaba GmbH berichteten auf der Veranstaltung von ihren Erfahrungen in Brasilien. Alle drei Firmen arbeiten mit brasilianischen Partnern zusammen und unterstrichen die Notwendigkeit, einen Partner vor Ort zu haben, um besser auf die kulturellen Gegebenheiten und Geschäftspraktiken des Landes eingehen zu können. 

Des Weiteren betonten alle drei Redner, wie wichtig es sei, trotz der derzeitigen wirtschaftlichen Krise „am Ball zu bleiben“. Denn die Krise biete auch Chancen. So sei aufgrund des abgewerteten Reais jetzt ein guter Zeitpunkt, brasilianische Firmen zu übernehmen bzw. sich in den Markt einzukaufen.


Ansprechpartnerin

Ines  Banhardt

Ines Banhardt

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Lateinamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-59
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

21.09.2017 - 30.09.2017

3 Einträge gefunden

17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
20.09.2017 - 21.09.2017
Delegationsreise "Automatisierung in den Lebenswissenschaften"
25.09.2017 - 28.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise nach Großbritannien

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

21.09.2017 - 30.09.2017

2 Einträge gefunden

17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
25.09.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen