Banner Image
zurück

Werben für Baden-Württemberg: Standortmarketingprogramm von bw-i verabschiedet

Der Aufsichtsrat von bw-i genehmigte das Standortmarketingprogramm 2016 und verabschiedete sein Mitglied Dr. Gerhard Vogel.

Der bw-i-Aufsichtsrat (v.l.n.r.): Guido Rebstock (MFW), Dr. Cornelia Eberle (Staatsministerium), Dr. Ulrich Theileis (L-Bank), Minister Dr. Nils Schmid, Dr. Gerhard Vogel (ehemaliger bw-i-Aufsichtsrat), Jürgen Oswald (bw-i), Dr. Hans-Eberhard Koch (LVI), Prof. Dr. Michael Auer (Steinbeis-Stiftung), Rainer Reichhold (BWHT), Burkhard Thost (IHK Nordschwarzwald)

Minister Dr. Nils Schmid (l.) und bw-i-Geschäftsführer Jürgen Oswald (r.) verabschiedeten das bw-i-Aufsichtsratsmitglied Dr. Gerhard Vogel

Baden-Württemberg International (bw-i) wird auch in diesem Jahr mit einem umfangreichen Programm den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg im In- und Ausland vermarkten. „Mit unseren Marketingmaßnahmen positionieren wir Baden-Württemberg als innovativen und leistungsstarken Wirtschafts-, Hochschul- und Forschungsstandort“, sagt Jürgen Oswald, Geschäftsführer von bw-i.

Der Aufsichtsrat verabschiedete auf seiner Sitzung am 15. Januar 2016 das Standortmarketingprogramm für 2016 von bw-i. Im Detail wird bw-i in diesem Jahr 31 Maßnahmen in insgesamt 15 Ländern durchführen. Dabei fokussiert sich bw-i auf die Länder, aus denen in den vergangenen Jahren die meisten ausländischen Investitionen kamen. Dies sind vor allem westeuropäische Länder wie Schweiz und Frankreich sowie USA und Kanada, Japan, Indien und China. Diese Staaten sind auch die wichtigsten Außenhandelspartner der baden-württembergischen Wirtschaft.

Zu den thematischen Schwerpunkten des Programms zählen Industrie 4.0 und Stadt der Zukunft mit den Aspekten nachhaltiges Bauen und Verkehrskonzepte sowie die Branchen Automobilwirtschaft, Gesundheitswirtschaft/Life Science und Kreativwirtschaft.   

Von einem aktiven Standortmarketing profitieren zum einen baden-württembergische Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten, wenn sie mit den positiven Attributen des Landes in Verbindung gebracht werden. Zum anderen nutzt es dem Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg, wenn sich ausländische Investoren und Fachkräfte hier ansiedeln bzw. niederlassen.

Verabschiedung des Aufsichtsratsmitglieds Dr. Gerhard Vogel  
In der Aufsichtsratssitzung wurde zudem das Mitglied Dr. Gerhard Vogel verabschiedet. Dr. Nils Schmid MdL, Minister für Finanzen und Wirtschaft und bw-i-Aufsichtsratsvorsitzender, und bw-i-Geschäftsführer Oswald dankten ihm für seine wertvolle Arbeit im Kontrollgremium sowie sein großes Engagement für bw-i und überreichten ihm einen Präsentkorb. Dr. Vogel, bis September vergangenen Jahres Präsident der IHK Rhein-Neckar, gehörte dem bw-i-Aufsichtsrat seit 2009 an. Er vertrat den bw-i-Gesellschafter Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) in dem Gremium. Das Mandat von Dr. Vogel im bw-i-Aufsichtsrat übernimmt Burkhard Thost, Präsident der IHK Nordschwarzwald.


Ansprechpartnerin

Annette  Rueß

Annette Rueß

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0)711 22787-989
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen