Banner Image
zurück

Singapur und Australien: Vorreiter im Raum Asien-Pazifik

bw-i lud zum Informationstag über die beiden Märkte Singapur und Australien.

Das Fachteam von bw-i zusammen mit den Referenten (v.l.n.r.): Anna Krywalski (bw-i), Stefan Augustin (Australian Trade Commission), Christina Ruffert (bw-i), Elena Lee (International Enterprise Singapore), Wolfgang Bürkle (Feinmetall GmbH), Sam Che Wah (Feinmetall Singapore), Dr. Tim Philippi (AHK Singapur), Matthias Brinkmann (Pilz GmbH & Co. KG), Kristian Wolf (AHK Australien), In-Sook Choi (bw-i)

Der Informationstag stieß mit 48 Teilnehmern auf großes Interesse

Der von Baden-Württemberg International (bw-i) organisierte Informationstag über die technologischen Vorreiter im asiatischen Raum, Singapur und Australien, stieß mit 48 Teilnehmern aus baden-württembergischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf große Resonanz. Die Veranstaltung fand am 22. April 2016 in den Räumen der Sparkassenakademie Stuttgart statt.

Hochkarätige Referenten informierten aus erster Hand über die technologischen Trends und aktuellen Entwicklungen in den beiden Märkten. Die Veranstaltung wurde in Vorbereitung auf die von bw-i für den 5. - 15. Juli 2016 geplante Delegationsreise nach Singapur und Australien angeboten.

Singapur ist mehr als ein Finanzstandort und wird mit der Zunahme des intraregionalen Handels zwischen den ASEAN-Ländern noch weiter an Bedeutung als Produktions- und Entwicklungsstandort gewinnen.
Dr. Tim Philippi, Geschäftsführer der AHK Singapur, betonte die wichtige Rolle, die Singapur für deutsche Unternehmen bei der Erschließung des asiatischen Raums spiele. Derzeit hätten bereits 1.500 deutsche Unternehmen ein Büro in Singapur. Es sei ein Irrtum, Singapur nur als Finanzstandort anzusehen, vielmehr hätte die Produktion einen Anteil von ca. 20 Prozent an der Wertschöpfung Singapurs, sagte Dr. Philippi. Daher spielen für Singapur moderne Produktionstechnologien eine wichtige Rolle. Weiterhin würde auch die Forschung und Entwicklung (F&E) von der singapurischen Regierung gezielt gefördert. Die F&E-Cluster Biopolis, Fusionopolis und Block 71 seien exemplarisch für die Stärke des Forschungsstandortes Singapurs in den Bereichen der Biotechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Ingenieurswissenschaften. Für viele internationale Unternehmen liege der Schwerpunkt in diesem Bereich auf der Entwicklung von Produkten, die an die lokalen Erfordernisse im asiatischen Raum angepasst seien. Der ASEAN-Markt biete mit 600 Millionen Einwohnern große Geschäftsmöglichkeiten, so Dr. Philippi, denn der intraregionale Handel zwischen den ASEAN-Ländern liege bisher lediglich bei 25 Prozent. Im Vergleich dazu liege dieser in der EU bei 60 Prozent.

Australien verzeichnet ein über 25 Jahre anhaltendes positives Wirtschaftswachstum. Steigende F&E-Ausgaben und der Einsatz moderner Technologien sollen die Vorreiterrolle sichern.
Kristian Wolf, Geschäftsführer der AHK Australien, betonte die jüngsten positiven Entwicklungen der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Australien und Deutschland, die auf den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Australien anlässlich des G20-Gipfels im Jahr 2014 zurückzuführen seien. Der bisher relativ schwach ausgeprägte Handel zwischen Australien und Deutschland sollte durch das angestrebte Freihandelsabkommen zwischen der EU und Australien Aufwind bekommen. Als zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt und das Bildungsland im Raum Asien-Pazifik genieße Australien einen hervorragenden Ruf. Ein über 25 Jahre beinah konstant anhaltendes Wirtschaftswachstum mache Australien zu einem stabilen und attraktiven Wirtschaftsstandort, so Wolf. 700 deutsche Unternehmen hätten eigene Büros in Australien. Die australische Regierung wolle diese positive wirtschaftliche Entwicklung auch für die Zukunft sichern und setze auf Fortschritt und innovative Technologien. Bedingt durch steigende Rohstoffpreise und hohe Produktionskosten sei Effizienzsteigerung ein zentrales Thema für die Australier. Industrie 4.0 und moderne Technologien sollten in allen Industriezweigen Einzug finden. Jährlich wachsende F&E-Ausgaben seien dafür der Beweis.

Die Niederlassung in Singapur bzw. Australien als Partnerin auf Augenhöhe
Abgerundet wurde der Informationstag durch Vorträge von Elena Lee, Centre Director von International Enterprise Singapur in Frankfurt, sowie Stefan Augustin, Country Manager der Australian Trade Commission in Frankfurt, die das Thema Forschung und Entwicklung für die beiden Länder beleuchteten. Schließlich präsentierten die Firmen Feinmetall GmbH und Pilz GmbH & Co KG ihre Erfolgsstrategien für ihre langjährige Präsenz auf beiden Märkten. Dabei wurde deutlich, dass die Zusammenarbeit mit den Niederlassungen bzw. Joint Venture-Partnern in Singapur und Australien sowohl für Feinmetall als auch für Pilz einen Gewinn für die gesamte Unternehmensgruppe darstellt. Die gut ausgebildeten Mitarbeiter sowie das Wissen über die lokalen Märkte und die Netzwerke der Tochtergesellschaften machen diese zu einer Partnerin auf Augenhöhe.


Ansprechpartnerinnen

Anna  Krywalski

Anna Krywalski

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereiche Indien, Australien und Baltische Staaten

Tel.: +49 (0)711 22787-936
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


Christina  Ruffert

Christina Ruffert

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich ASEAN

Tel.: +49 (0)711 22787-54
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


In-Sook  Choi

In-Sook Choi

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereiche ASEAN, Japan, Korea und Australien

Tel.: +49 (0)711 22787-981
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

19.10.2017 - 31.12.2017

8 Einträge gefunden

13.11.2017 - 15.11.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung
13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
14.11.2017 - 16.11.2017
Energieeffizienz in der Industrie inklusive Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien
26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
02.12.2017 - 07.12.2017
Wirtschaftsdelegationsreise in das Königreich Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

19.10.2017 - 31.12.2017

2 Einträge gefunden

13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

19.10.2017 - 31.12.2017

10 Einträge gefunden

27.10.2017 10:00 am
05.11.2017 - 11.11.2017
Delegationsreise zur Markterkundung und Kontaktanbahnung für Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg
09.11.2017 09:30 am
13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
21.11.2017 09:00 am
24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung
06.12.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

19.10.2017 - 31.12.2017

2 Einträge gefunden

13.11.2017 - 16.11.2017
Medica 2017
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

19.10.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen