Banner Image
zurück

Baden-Württemberg zeigt auf der Hannover Messe 2016 innovative Industrielösungen für die Zukunft

Fast jeder vierte Aussteller aus dem Südwesten präsentiert in Hannover seine Neuheiten auf den fünf Gemeinschaftsständen des Landes Baden-Württemberg.

Das Land Baden-Württemberg zeigt auch in diesem Jahr wieder eine starke Präsenz auf der Hannover Messe (25. bis 29. April 2016): Insgesamt 440 Aussteller aus dem Südwesten sind auf der weltgrößten Industriemesse vertreten, davon präsentieren sich rund 100 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Cluster und Regionen gemeinsam mit Baden-Württemberg International (bw-i) an den fünf Gemeinschaftsständen des Landes. Damit ist fast jeder vierte Aussteller aus Baden-Württemberg mit bw-i auf der Hannover Messe. Wichtige Partner bei der Organisation der Messebeteiligungen sind die branchenbezogenen Landesagenturen und die baden-württembergische Wirtschaftsregionen.

Eine Übersicht aller baden-württembergischen Aussteller finden Sie hier.

Das diesjährige Partnerland der Hannover Messe sind die USA, welche mit über 415 Ausstellern vertreten sind. Auch in den Vereinigten Staaten schreiten die Modernisierung des Industriesektors und die digitale Vernetzung von Produktionsanlagen in hohem Tempo voran. Ziel der US-Regierung ist es, wieder zu den führenden Produktionsstandorten der Welt zu zählen. Daher präsentieren sich die USA auf der Hannover Messe als hochklassiger Produzent wettbewerbsfähiger Qualitätsprodukte.

Die fünf Gemeinschaftsstände des Landes sind in den Bereichen Industrial Supply, MobiliTec, Lightweight Solutions, Industrie 4.0 und Research & Technology vertreten.

Industrial Supply: Zulieferlösungen für die Industrie von heute und morgen
Industrielle Prozesse und Endprodukte sollen effizienter und langlebiger werden, zugleich verlangt die vernetzte Fabrik der Zukunft smarte Werkstücke, Komponenten und Systeme, die sich nahtlos in einen intelligenten Fertigungsprozess einfügen. Die Leitmesse Industrial Supply bietet eine lückenlose Präsenz aller Branchenthemen für innovative Zulieferlösungen und ermöglicht damit den direkten Vergleich über alle Wertschöpfungsstufen hinweg.

Die starke Zulieferindustrie Baden-Württembergs zählt heute zu den innovativsten und leistungsstärksten der Welt und ist auf der weltweit größten Industriemesse entsprechend vertreten. Am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle 4, Stand E24, präsentieren sich im Jahr 2016 gemeinsam mit bw-i 31 Aussteller. Die Wirtschaftsregionen Stuttgart und Nordschwarzwald informieren am Stand über Investitionsmöglichkeiten an ihren Standorten. Auch die Landesagentur Umwelttechnik BW und das Staatsministerium sind am Stand mit eigenen Präsenzen zu finden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

MobiliTec: Alternative Antriebstechnologien aus Baden-Württemberg
Mit neuen Technologien wird die Energiewende gelingen. Experten aus allen Disziplinen arbeiten an wegweisenden Konzepten, mit denen künftig Strom sauber und kostengünstig erzeugt, gespeichert, übertragen und verteilt werden kann. Auch auf der MobiliTec stehen ressourcenschonende innovative Industrielösungen im Mittelpunkt. Erneuerbare Energien werden hier mit dem Mobilitätssektor verbunden und es wird ein Überblick über alternative Mobilitätstechnologien gegeben.

43 Unternehmen aus der Fahrzeugindustrie, der Elektrotechnik sowie dem Maschinen- und Anlagenbau sind mit ihren Produkten und Dienstleistungen am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand mit der Standnummer H71 in Halle 27 vertreten. Der Stand wird gemeinsam mit e-mobil BW, der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie, sowie der Wirtschaftsregion Stuttgart organisiert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Innovative Leichtbaulösungen: Weniger ist mehr
Um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben, wird eine Reduzierung des Energie- und Materialbedarfs für nahezu alle Industriebranchen zum Muss. Neue Werkstoffe und Herstellungsprozesse machen die Fertigung immer leichterer Bauteile in nie dagewesener Qualität möglich.

Auch in Baden-Württemberg wird verstärkt auf „Leichtigkeit“ gesetzt. Dass der Südwesten auf diesem Gebiet innovative Lösungen zu bieten hat, zeigen 13 Aussteller in Halle 6 am Gemeinschaftsstand mit der Standnummer E30. Die baden-württembergische Landesbeteiligung zum Themenschwerpunkt Lightweight Solutions führt bw-i in Zusammenarbeit mit der Landesagentur für Leichtbau, Leichtbau BW, durch.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Digital Factory und Industrie 4.0: Die vierte industrielle Revolution
Die Digitalisierung verändert unsere Welt. Dies spiegelt sich auch in der industriellen Produktion wider – sie wird flexibler, individueller und effizienter. Durch IT-basierte Vernetzung können Produkte und Maschinen selbständig Informationen austauschen und die Produktion kann dezentral und dynamisch gesteuert werden.

Als führender Industrie- und Innovationsstandort treibt Baden-Württemberg das wichtige Zukunftsprojekt Industrie 4.0 intensiv voran. Die vom Land initiierte und geförderte Initiative Allianz Industrie 4.0 soll die Kompetenzen der verschiedenen Branchen bündeln und insbesondere die Potentiale für den industriellen Mittelstand aufzeigen. Als Partner von bw-i ist die Allianz mit sieben Ausstellern auf dem Gemeinschaftstand D34 in Halle 7 auf der Hannover Messe vertreten und informiert zum Industrie 4.0-Standort Baden-Württemberg.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Research & Technology: Enge Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft
Mit mehr als 70 Hochschulen und über 100 außeruniversitären Forschungseinrichtungen gehört Baden-Württemberg zu den Top-Wissenschaftsstandorten in Deutschland. Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen arbeiten in enger Kooperation erfolgreich zusammen, denn Forschung und Entwicklung sind die tragenden Säulen der weltweit erfolgreichen baden-württembergischen Wirtschaft. Die hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung zeichnen sich in der Industrie ab: Nirgendwo sonst in Europa wird mit 4,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts prozentual so viel in diesen Bereich investiert wie in Baden-Württemberg. Im Vergleich zu den anderen deutschen Bundesländern verzeichnet die Region zudem die höchste Quote an neuen Patentanmeldungen pro Einwohner. Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg in Halle 2, Stand A18, auf der Research & Technology sind in diesem Jahr acht Hochschulen mit ihren Fachinstituten, die Allianz Faserbasierte Werkstoffe e.V. sowie die beiden Unternehmen Drees & Sommer AG und Polysecure GmbH vertreten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Job & Career: Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg
Im Rahmen der Job & Career Messe informiert bw-i in Zusammenarbeit mit der Fachkräfteallianz Baden-Württemberg und den regionalen Welcome Centern zusätzlich am 25. und 26. April 2016 über den Fachkräftestandort und Stellenangebote in Baden-Württemberg. Zu finden ist der Stand C67 in Halle 17.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Politischer Besuch an den Baden-Württemberg-Gemeinschaftsständen
Im Rahmen der Hannover Messe werden wieder zahlreiche in- und ausländische Delegationen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die baden-württembergischen Gemeinschaftsstände besuchen.

Von Seiten der baden-württembergischen Landesregierung wird sich der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft, Dr. Nils Schmid, bei den Ausstellern des Landes über deren Produkte und Dienstleitungen informieren. Im Rahmen seines Messebesuchs gibt Minister Dr. Schmid einen Mittagsempfang, der am Dienstag, 26. April 2016, um 12:00 Uhr auf dem baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle 4, Stand E24, stattfinden wird.


Ansprechpartnerin für die Medien

Annette  Rueß

Annette Rueß

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0)711 22787-989
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


Ansprechpartnerin

Marina  Schmid

Marina Schmid

Leiterin der Abteilung Standort Baden-Württemberg
Internationale Messen und Standortkommunikation

Tel.: +49 (0)711 22787-32
Fax: +49 (0)711 22787-113
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

21.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

21.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

21.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

21.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

21.11.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen