Banner Image
zurück

Wie baden-württembergische Medizintechnik nach Asien kommt: Messebeteiligung auf der expoMED in Istanbul und auf der CMEF in Shanghai

Gleich an zwei führenden ausländischen Medizintechnikmessen ist Baden-Württemberg International (bw-i) in diesem Frühjahr beteiligt. Mit dabei sind insgesamt 41 Unternehmen aus der Gesundheitsindustrie des Landes, die ihre Neuheiten präsentieren.

Zum zweiten Mal ist Baden- Württemberg auf der expoMED Eurasia, der größten Messe für Medizintechnik in der Türkei, vertreten. Diese findet vom 26. - 29.März 2015 am zentralen Standort Istanbul statt. Am Gemeinschaftsstand des Landes in Halle 6, Stand 643A, stellen zehn baden-württembergische Unternehmen den über 34.000 Fachbesuchern ihre neuesten Entwicklungen vor. Bei einem Wachstum von jährlich etwa 15 Prozent bietet der türkische Markt den Unternehmen aus dem Südwesten ein großes Absatzpotential, zumal bisher etwa 85 Prozent der Nachfrage durch Importe abgedeckt wird. Die Messe liefert den Ausstellern daher Zutritt zu diesem überaus zukunftsträchtigen Markt.
Eine Übersicht der Aussteller am Baden-Württemberg Pavilion auf der expoMED 2015 erhalten Sie in unserer Ausstellerbroschüre.

Dem Marktpotenzial der Türkei steht die Volksrepublik China keineswegs nach. Auch hier hat die Gesundheitsindustrie in den vergangenen Jahren ein sehr starkes Wachstum verzeichnen können, und die bevorstehenden Reformen in diesem Bereich werden diese Entwicklung nach Ansicht von Experten  fortsetzen. Auf der China International Medical Equipment Fair (CMEF) in Shanghai werden dabei vom 15. - 18.Mai 2015 die neuesten Entwicklungen und Innovationen im Bereich Medizintechnik präsentiert. Auch Baden-Württemberg International ist auf der größten Messe für medizintechnische Geräte in Asien wieder gemeinsam mit 31 Unternehmen aus der Branche vor Ort. Am Gemeinschaftsstand des Landes in Halle 6.1F stellen diese ihre Produkte und Dienstleistungen vor, wobei einige der Unternehmen sowohl bei der expoMed als auch bei der CMEF beteiligt sind. Baden-Württemberg International informiert am Stand über Investitionsmöglichkeiten im Lande oder hilft, geeignete Kooperationspartner für einen Markteinstieg im Südwesten Deutschlands zu finden. Ergänzt wird das Angebot auf der CMEF durch die Beratung der Experten der chinesischen Niederlassung der bw-i in Nanjing.

Der deutsche Südwesten – Zentrum der deutschen Gesundheitsindustrie

In Baden Württemberg wird seit Jahren etwa ein Viertel des Gesamtumsatzes der deutschen Gesundheitsbranche realisiert. Ein Grund dafür ist die umfassende Positionierung entlang der Wertschöpfungskette: Alle relevanten Akteure, über Lieferanten und Hersteller bis hin zu Handelsunternehmen sind hier ansässig. Damit ist Baden-Württemberg bundesweit der größte Medizintechnik- und Pharmastandort und der drittgrößte Biotechnologiestandort.

Auch wenn Weltkonzerne wie Aesculap, Karl Storz oder Paul Hartmann hier ihren Sitz haben, ist die Struktur des Sektors in Baden-Württemberg zu einem großen Teil von kleinen und mittelständischen Unternehmen geprägt. Abgesetzt werden diese Produkte hauptsächlich im Ausland, die Exportquote liegt bei über 66 Prozent und zeigt die hohe internationale Verflechtung dieser Zukunftsbranche auf.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg sind neben den Unternehmen auch die zahlreichen Institutionen, die im Bereich Medizintechnik Forschung und Entwicklung betreiben. Dazu gehören unter anderem das Karlsruher Institut für Technologie, etliche Fraunhofer-Institute, Max-Planck-Institute und Forschungseinrichtungen an den Hochschulen und Universitäten die alle zur Entwicklung des Sektors beitragen. Die Forschungs- und Unternehmenslandschaft der baden-württembergischen Gesundheitsindustrie wird durch eine Vielzahl an Clustern, Netzwerken und Gesundheitsregionen geprägt. Alle Einrichtungen und Institutionen sind hierbei optimal mit den Unternehmen vernetzt. Diese Vernetzung bietet nicht nur ein sehr großes Synergiepotential, sondern sie gibt der Wirtschaft auch innovative Impulse.


Ansprechpartner für die expoMED

Ralph  Ohmayer

Ralph Ohmayer

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-20
Fax: +49 (0)711 22787-71
E-Mail: 


Ansprechpartnerin für die CMEF

Katja  Ernst

Katja Ernst

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-26
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

23.06.2017 - 30.06.2017

2 Einträge gefunden

18.06.2017 - 25.06.2017
Delegationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity
26.06.2017 09:00 am

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

23.06.2017 - 30.06.2017

1 Einträge gefunden

30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen