Banner Image
zurück

Starke Präsenz aus dem Südwesten auf der Hannover Messe 2015

Vom 13. bis 17. April 2015 werden in Hannover Neuheiten in den Bereichen „Industrial Supply“, „Lightweight Solutions“, „Research & Technology“ sowie „MobiliTec“ vorgestellt.

Baden-Württemberg International (bw-i) ist auch in diesem Jahr gemeinsam mit rund 90 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Regionen auf verschiedenen Leitmessen der Hannover Messe vertreten und präsentiert den Wirtschafts-, Wissenschafts- und Innovationsstandort im Südwesten. Die Experten der bw-i beraten an den baden-württembergischen Gemeinschaftsständen zum Thema Kooperationen und können helfen, geeignete Partner für einen Markteinstieg im Südwesten Deutschlands zu finden.

Die diesjährige Hannover Messe thematisiert die zunehmende Bedeutung der Vernetzung in der Industrie. Viele der aktuellen Herausforderungen sind nur im Netzwerk zu bewältigen, beispielsweise die Frage der Datensicherheit oder die Suche nach dem Geschäftsmodell der Zukunft. In Baden-Württemberg arbeiten mehr als 80 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Cluster und Netzwerke aus den Bereichen Automation, Automotive, IT und Mikrosystemtechnik an Projekten und Lösungen für die Industrie 4.0. 

Die baden-württembergische Landesregierung will Baden-Württemberg zum führenden Standort für Industrie 4.0 machen. Auf Initiative von Minister Nils Schmid wurde im März 2015 daher die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg gegründet, die alle wesentlichen Akteure im Land vernetzt. Vorsitzender des Lenkungskreises und Sprecher der Allianz ist Manfred Wittenstein, ehemaliger VDMA-Präsident und heutiger Aufsichtsratsvorsitzender der Wittenstein AG. Beim VDMA Baden-Württemberg wird derzeit eine Koordinierungsstelle für die Allianz eingerichtet.

Zuliefererstandort mit Tradition und hohem Zukunftspotenzial.

Als einzige Mehrbranchenmesse für Zulieferer bietet die Leitmesse „Industrial Supply“ die lückenlose Präsenz aller Branchenthemen und ermöglicht damit den direkten Vergleich konkurrierender Zulieferlösungen über alle Wertschöpfungsstufen hinweg. Über Jahre hinweg hat Baden-Württemberg eine sehr starke Zulieferindustrie aufgebaut, die heute zu den innovativsten und leistungsstärksten weltweit gehört. Am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle 4, Stand E24 stellen 28 Unternehmen dem internationalen Fachpublikum ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gleichzeitig informieren die ebenfalls vertretenen Wirtschaftsregionen Stuttgart, Nordschwarzwald und Mittelbaden sowie die Landesagentur Umwelttechnik BW am Stand über Investitionsmöglichkeiten an den Standorten bzw. den Umwelttechnikstandort Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zu dem Messeauftritt Baden-Württembergs auf der „Industrial Supply“ (Halle 4, Stand E24) erhalten Sie hier.

Innovative Leichtbaulösungen - Weniger ist mehr. Zukunft.

Seine Fähigkeit, Ressourcen zu sparen, lässt den Leichtbau mehr und mehr zu einer branchenübergreifenden Schlüsseltechnologie werden. Auch in Baden-Württemberg wird verstärkt auf „Leichtigkeit“ gesetzt. Dass der Südwesten Deutschlands auch auf diesem Gebiet innovative Lösungen zu bieten hat, demonstrieren vierzehn Aussteller am Gemeinschaftsstand D30 in Halle 6. Die baden-württembergische Landesbeteiligung im Themenschwerpunkt „Lightweight Solutions“ führt bw-i in Zusammenarbeit mit der Landesagentur für Leichtbau, der Leichtbau BW, durch.

Weitere Informationen zu dem Messeauftritt Baden-Württembergs auf der „Lightweight Solutions“ (Halle 6, Stand D30) finden Sie hier

Nachhaltigkeit im Straßenverkehr - kein Widerspruch.

Auch auf der „MobiliTec“ stehen ressourcenschonende innovative Technologien im Mittelpunkt. Die Messe gibt einen Überblick über alternative Mobilitätstechnologien und verbindet somit das Thema erneuerbare Energien mit dem Mobilitätssektor. Vorgestellt werden unter anderem elektrische und hybride Antriebstechniken sowie mobile Energiespeicher.

Auch in diesem Jahr nutzen zahlreiche Unternehmen aus der Fahrzeugindustrie, der Elektrotechnik sowie dem Maschinen- und Anlagenbau die wichtigste Messe im Bereich Elektromobilität, um innovative Technologien am Gemeinschaftsstand von bw-i zu präsentieren. Mitveranstalter des Standes sind zum wiederholten Mal e-mobil BW, die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie sowie die Wirtschaftsregion Stuttgart. Neben diesen zwei Einrichtungen der Wirtschaftsförderung sind auf dem Landesstand in Halle 27, Stand H85, 37 baden-württembergische Unternehmen, Hochschulen und Cluster vertreten, die auf der Messe zeigen, wie nachhaltige Mobilitätslösungen der Zukunft aussehen können.

Weitere Informationen zu den Ausstellern im Themenschwerpunkt „MobiliTec“ (Halle 27, Stand H85) erhalten Sie hier

Enge Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor des Standorts Baden-Württemberg ist die enge Kooperation zwischen Unternehmen, Hochschulen  und Forschungsinstitutionen. Die hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung zeigen ihre Bedeutung für die Industrie: Nirgendwo sonst in Europa wird mit 5,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts prozentual so viel in diesen Bereich investiert wie in Baden-Württemberg. Im Vergleich zu den anderen deutschen Bundesländern verzeichnet die Region auch die höchste Quote an neuen Patentanmeldungen pro Jahr.

Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg in Halle 2, Stand A18, auf der „Research & Technology“ sind in diesem Jahr sieben Hochschulen mit ihren Fachinstituten sowie die Allianz Faserbasierte Werkstoffe e.V. vertreten.

Detaillierte Informationen zu dem Messeauftritt Baden-Württembergs im Bereich „Research & Technology“ in Halle 2, Stand A18 finden Sie hier.

Politischer Besuch an den Baden-Württemberg-Gemeinschaftsständen

Im Rahmen der Hannover Messe werden auch wieder zahlreiche in- und ausländische Delegationen aus Politik und Wirtschaft die Baden-Württemberg-Stände besuchen. Besonderer Höhepunkt ist der Besuch von Dr. Nils Schmid, dem Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Finanzen und Wirtschaft, am 14. April 2015.

Minister Dr. Schmid wird neben seinem Messerundgang das internationale Fachpublikum im Rahmen einer Standortpräsentation am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand auf der „Industrial Supply“ über die Standort- und Innovationspotentiale des deutschen Südwestens informieren. Die Standortpräsentation findet am 14. April um 12:00 Uhr in Halle 4, Stand E24, statt. 


Ansprechpartnerin Industial Supply, Lightweight Solutions & MobiliTec

Marina  Schmid

Marina Schmid

Leiterin der Abteilung Standort Baden-Württemberg
Internationale Messen und Standortkommunikation

Tel.: +49 (0)711 22787-32
Fax: +49 (0)711 22787-113
E-Mail: 


Ansprechpartnerin Research & Technology

Alexandra  Ahmed

Alexandra Ahmed

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereich Naher Osten, Israel, Türkei

Tel.: +49 (0)711 22787-931
Fax: +49 (0)711 22787-66
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

20.02.2018 - 31.03.2018

1 Einträge gefunden

06.03.2018 - 08.03.2018
JEC World Composites Show 2018

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

20.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

20.02.2018 - 31.03.2018

1 Einträge gefunden

25.03.2018 - 29.03.2018
13. APAIE (Asia-Pacfic Association for International Education Fair)

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

20.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

20.02.2018 - 31.03.2018

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen