Banner Image
zurück

Auf dem Weg zu neuer Stärke – der britische Automobilmarkt verzeichnet starkes Wachstum

Auf dem Wirtschaftstag Großbritannien informierte bw-i über die aktuellen Entwicklungen in der britischen Fahrzeugindustrie.

Dr. Astrid Ritter-Heinrich, UK Trade & Investment

Jay Nagley, UK Trade & Investment

Dr.-Ing. Steven Peters, Institut für Produktionstechnik, wbk am KIT

Baden-Württemberg International (bw-i) lud gemeinsam mit e-mobil BW am 4. März 2015 zum Wirtschaftstag Großbritannien – Fokus Automobil / Elektromobilität ins Haus der Wirtschaft ein. Gut 20 Unternehmen und Multiplikatoren nahmen dieses Angebot an und informierten sich ausführlich über die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Großbritannien.

Frau Dr. Astrid Ritter Heinrich, Trade Advisor bei UK Trade & Investment, präsentierte aktuelle Zahlen zum Fahrzeugbau in Großbritannien und stellte neue Investitionsprojekte und Joint Ventures der Branche vor. Die britische Fahrzeugindustrie macht derzeit einen Gesamtumsatz von 64 Mrd. Pfund, 770.000 Menschen sind in der Branche beschäftigt. Bei der Zahl der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen ist, laut Frau Dr. Ritter-Heinrich, Großbritannien sogar drauf und dran Deutschland zu überholen.

Jay Nagley, Experte bei UK Trade & Investment, ging in seinem Vortrag besonders auf neue Forschungsschwerpunkte und R&D-Standorte für die Fahrzeugindustrie in Großbritannien ein. Besondere Beachtung verdient das Thema autonomes Fahren, denn seit Anfang 2015 sind Testfahrten in vier Städten des Vereinigten Königreichs offiziell erlaubt.

Die Umsetzung der Forschungs- und Wirtschaftspolitik der EU steht im Zentrum der EU-Förderprogramme Horizon 2020. „6,3 Mrd. Euro stehen für Verkehrsforschung zur Verfügung“, so David Doerr von der Nationalen Kontaktstelle Verkehr der Bundesregierung im EU-Forschungsrahmenprogramm.

Unter der Überschrift Erfahrungsbericht und Best Practice stellte Anna Kleber-Yilmaz die Aktivitäten von Bosch UK vor. Auch Bosch engagiert sich verstärkt in Großbritannien, im Jahr 2013 wurden gleich zwei neue Niederlassungen eröffnet.

Dr.-Ing. Steven Peters vom Institut für Produktionstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) berichtete über seine Eindrücke als „academic visitor“ an der University of Cambridge. Aus seiner Sicht bieten derartige Forschungsaufenthalte eine gute Möglichkeit, ein klar umrissenes Thema mit Wissenschaftlern der Partneruniversität gemeinsam zu erarbeiten. Die Universität Cambridge ist laut Dr. Peters zudem ein idealer Türöffner für Besuche und Kontakte zu britischen Firmen. 

Der Wirtschaftstag Großbritannien fand in Vorbereitung auf die vom 29.11. – 02.12.2015 geplante Delegationsreise nach Großbritannien statt. bw-i organisiert gemeinsam mit e-mobil BW ein Fachprogramm für Unternehmen und Hochschulen aus Baden-Württemberg. Gerne nehmen wir Ihre Interessensbekundung entgegen!

 


Ansprechpartner

Felicitas  Behrendt

Felicitas Behrendt

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereich Nordamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-939
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


Heike  Passauer

Heike Passauer

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Westeuropa

Tel.: +49 (0)711 22787-18
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

23.06.2017 - 30.06.2017

2 Einträge gefunden

18.06.2017 - 25.06.2017
Delegationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity
26.06.2017 09:00 am

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

23.06.2017 - 30.06.2017

1 Einträge gefunden

30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

23.06.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen