Banner Image
zurück

Baden-Württembergs Spitzenforscher im Dialog mit Nobelpreisträgern und Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt

Baden-Württemberg lädt die Teilnehmer der Nobelpreisträgertagung zu einer Schifffahrt auf dem Bodensee. bw-i organisiert an Bord eine Ausstellung der Spitzenforschung des Landes.

Die vom 28. Juni bis 3. Juli 2015 in Lindau stattfindende 65. Nobelpreisträgertagung beschäftigt sich mit den Bereichen Physik, Chemie, Physiologie und Medizin. Mit dieser Fächerkombination als Preisträgertagungsthema wird dem zukünftigen Bedarf der interdisziplinären Forschungsausrichtung Rechnung getragen. Mit 70 Nobelpreisträgern und 672 Nachwuchsforschern, die dieses Jahr aus 88 Ländern erwartet werden, bietet die Nobelpreisträgertagung ein einzigartiges Forum des wissenschaftlichen Dialogs sowie eine Plattform der Begegnung zwischen den etablierten Forschern und der Generation von Spitzenforschern der Zukunft. An dieser Plattform beteiligt sich ebenso das Land mit einer Präsentation seines Forschungsstandortes Baden-Württemberg.

Zum Abschluss lädt am Freitag, 3. Juli 2015, das Land Baden-Württemberg die internationalen Teilnehmer zu einer Schifffahrt von Lindau zur Insel Mainau ein, zu welcher Baden-Württemberg International eine Ausstellung der Spitzenforschung des Landes organisiert. In Anlehnung an die Schwerpunkte der diesjährigen interdisziplinären Ausrichtung der Tagung präsentiert sich der Forschungsstandort Baden-Württemberg mit zwei Themen, den Forschungsbereichen „Bioeconomy“ und „Research on Aging“. Insgesamt 19 Forschungs- bzw. Hochschuleinrichtungen werden innerhalb dieses Rahmens ihre Forschungsprojekte in den Bereichen Altersforschung und Bioökonomie präsentieren. An Bord sind Forschungseinheiten wie die Hochschule Biberach, die Universitäten Heidelberg, Stuttgart, Hohenheim, Konstanz, Freiburg und Ulm, das Karlsruher Institut für Technologie sowie das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg als auch das European Molecular Biology Laboratory. Auch die  Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, wird an der diesjährigen Schifffahrt teilnehmen und die vertretenen Aussteller bei einem Rundgang kennenlernen. Mit den rund 700 internationalen Spitzenforschern wird ein intensiver und erfolgreicher Austausch erwartet.


Ansprechpartnerin

In-Sook  Choi

In-Sook Choi

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereiche ASEAN, Japan, Korea und Australien

Tel.: +49 (0)711 22787-981
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen