Banner Image
zurück

Baden-Württemberg auf der AEEDC 2015 stark vertreten

Baden-Württemberg International beteiligt sich gemeinsam mit 19 Unternehmen der Dentalmedizinbranche auf der AEEDC 2015, der Arab Dental Exhibition, die vom 17. bis 19. Februar 2015 in Dubai stattfindet.

Nach einer sehr erfolgreichen Beteiligung in den vergangenen Jahren wird sich Baden-Württemberg auch auf der AEEDC 2015 mit einer Firmengemeinschaftsausstellung beteiligen. Die Messe AEEDC mit der parallel laufenden internationalen Dental Konferenz ist mit über 1.400 vertretenden Unternehmen und ca. 30.000 Fachbesuchern aus 132 Ländern die bedeutendste internationale Dentalmesse auf der arabischen Halbinsel. Für Unternehmen aus Baden-Württemberg ist die Messe die beste Plattform, um sich auf dem wachsendem Zukunftsmarkt in dieser Region zu präsentieren.

Der arabische Wirtschaftsraum hat sich zu einer festen Größe für die baden-württembergische Dentalindustrie entwickelt und hat auch im Jahr 2013 mit einem Wachstum von 7,5 Prozent zu erneuten positiven Ergebnissen für die baden-württembergischen Exporteure geführt. Insbesondere die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine hoch entwickelte Volkswirtschaft und eines der reichsten Länder der Welt. Da der gesamte Medizintechnikbedarf importiert wird, ist vor allem Dubai ein etablierter Handelsplatz für Medizintechnik in der gesamten Golfregion.

Eine Übersicht der Aussteller am Baden-Württemberg Pavilion auf der AEEDC 2015 erhalten Sie in unserer Ausstellerbroschüre.

 

Baden-Württemberg - Gesundheitsindustriestandort mit weltweiter Reputation
In keiner anderen Region Europas konzentrieren sich so viele Hersteller medizintechnischer Produkte wie in Baden-Württemberg. Nationale und internationale Unternehmen von weltweiter Bedeutung sind hier beheimatet oder haben hier ihre europäische bzw. weltweite Zentrale. Neben zahlreichen kleinen- und mittelständischen Unternehmen stehen auch weltweit bekannte Firmen wie Aesculap, Karl und Storz für den Standort Baden-Württemberg. Mit einer Exportquote von über 64 % und einem Umsatz von 26 Mrd. Euro zählt die baden-württembergische Medizintechnikbranche zu einer der wichtigsten Leit- und Wachstumsbranchen mit internationaler Strahlkraft. Mehr als 13 Prozent der 635 Medizintechnikfirmen sind auch im Bereich der Dentalmedizintechnik vertreten.

Eine Übersicht über die baden-württembergische Gesundheitsindustrie erhalten Sie hier.

 

Baden-Württemberg – ein exzellenter Standort für Forschung und Innovation
Die Stärke der baden-württembergischen Medizintechnikhersteller ist ihre große Innovationskraft. Mehr als 50 Prozent der Umsätze werden mit Produkten erwirtschaftet, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind. Dies wird unter anderem durch die ausgezeichnete baden-württembergische Hochschul- und Forschungslandschaft ermöglicht. Ein Schwerpunkt liegt hier insbesondere auf den Medizintechnikstandorten Tuttlingen, Heidelberg, Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg, die ein hochqualifiziertes Arbeitskräftepotenzial und eine hohe Forschungsintensität im Bereich der Medizintechnik sicherstellen. Rund 27 Prozent der Medizintechnik-Hochschulabsolventen in Deutschland machen an Baden-Württembergs Hochschulen erfolgreich ihren Abschluss. Insgesamt betreiben rund 80 Universitäten, Institute und Forschungseinrichtungen Forschung und Entwicklung im Bereich Medizintechnik.


Ansprechpartnerin

Jasmin  Omer

Jasmin Omer

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-938
Fax: +49 (0)711 22787-97
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

12.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen