Banner Image
zurück

Kroatien bietet interessante Investitionsprojekte im Bereich Umwelttechnik

Baden-Württemberg International hat in Kooperation mit dem Umwelttechniknetzwerk Donauraum vom 15. bis 17. Oktober 2014 eine Unternehmerreise nach Kroatien/Split organisiert.

Besichtigung der Kläranlagen in Sinj

Die Unternehmerreise nach Kroatien bot der Delegation die Möglichkeit, Umweltprojekte in der Gespanschaft Split-Dalmatien zu besichtigen sowie Kontaktgespräche mit Entscheidungsträgern solcher Projekte zu führen. Die baden-württembergischen Teilnehmer konnten zunächst bei einer Präsentationsveranstaltung ihre Produkte und technischen Lösungsansätze vor den kommunalen Vertretern und lokalen Firmen vorstellen und anschließend bei den Besichtigungen Projekte im Abwasser- und Abfall-Sektor (Kläranlagen, Kleinkläranlagen, biologische Kläranlagen, Ausbau und Rekonstruktion der Kanalisation und der Bau eines regionalen Abfallwirtschaftszentrums in der Gespanschaft) technisch, inhaltlich und finanziell diskutieren.

Kroatien als jüngstes EU-Mitglied hat einen großen Nachholbedarf in allen Bereichen moderner Umwelttechnik. Das gilt für den Industrie- und Energiesektor ebenso wie für die kommunale Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft.

Aufgrund der mit dem EU-Beitritt verbundenen Auflagen werden gerade im Umweltsektor mittel- und langfristig umfangreiche Modernisierungen und Investitionen erforderlich, die für baden-württembergische Firmen zahlreiche Kooperations-möglichkeiten bieten. Insbesondere Anlagenbauern winken dabei Chancen durch staatliche Energie- und Umweltprojekte.

Vor allem im Bereich der Wasser- und Abfallwirtschaft ist in den kommenden Jahren mit vielen Investitionen zu rechnen. Die Regierung sieht allein für die landesweite Verbesserung der Abwassersysteme in den kommenden Jahren 3,2 Milliarden Euro vor. Daneben investieren Industriebetriebe, Heilbäder und Haushalte in Wassertechnik. In die Abfallbehandlung werden in den nächsten 20 Jahren etwa 3,4 Milliarden Euro fließen.

Von diesen Projekten sollen und können baden-württembergische Firmen profitieren. Deutsche Produkte und Ingenieurleistungen genießen in Kroatien einen hervorragenden Ruf, der durch Deutschlands führende Rolle beim Umweltschutz weiter gestärkt wird.


Ansprechpartnerin

Snjezana  Matijasec

Snjezana Matijasec

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Osteuropa
Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-37
Fax: +49 (0)711 22787-71
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

19.11.2017 - 31.12.2017

5 Einträge gefunden

26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
02.12.2017 - 07.12.2017
Wirtschaftsdelegationsreise in das Königreich Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

19.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

19.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

19.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

19.11.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen