Banner Image
zurück

bw-i präsentiert Wirtschafts- und Innovationsstandort Baden-Württemberg auf der electronica 2014 in München

Gemeinsam mit innovativen baden-württembergischen Unternehmen präsentiert Baden-Württemberg International den Elektroindustriestandort Baden-Württemberg vom 11. bis 14. November in München auf der electronica, der Weltleitmesse für elektronische Komponenten, Systeme und Anwendungen.

Auch in diesem Jahr ist Baden-Württemberg International (bw-i) auf der electronica in München mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Auf der im jährlichen Wechsel mit der Productronica stattfindenden Messe dokumentiert das Kompetenzzentrum zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam mit baden-württembergischen Unternehmen wie Ätztechnik Herz, AXTAL, Binder Elektronik, Böhmler Drehteile, EMCA Elektromechanische Bauteile, IMO Oberflächentechnik, Erich Lacher Präszisionsteile, Kläger Spritzguss, Häfele Leiterplattentechnik, Signal-Construct, phg Peter Hengstler, G. Lufft Mess- und Regeltechnik, Keller Elektronik, Profiltech Stufenbandprofile, Rommel Präzisionsteile und der Siegfried Beck Werkzeugbau in Halle B4 auf dem Stand 157/254 die herausragende Stellung der baden-württembergischen Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich der Elektrotechnik. Im Jahr 2012 präsentierten auf der electronica 2.669 Aussteller aus 49 Ländern ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen den rund 73.000 interessierten Fachbesuchern. 63 Prozent der Fachbesucher kamen aus dem Ausland nach München.

Baden-Württemberg - bedeutender Elektrotechnikstandort in Europa
Baden-Württemberg ist innerhalb der deutschen Elektrotechnik-Branche einer der wichtigsten Standorte, mehr als 6.600 Unternehmen mit starken Produkt- sowie Dienstleistungs-Kompetenzen sind in Deutschlands Südwesten der Elektroindustrie zuzurechnen. Die Elektronik- und Elektrotechnikunternehmen finden in Baden-Württemberg durch die im Land weltweit einmalige Dichte an Unternehmen aus wichtigen Abnehmerbranchen, wie unter anderem die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizintechnik und die Umwelttechnologien ideale Standortvoraussetzungen. Neben Branchengrößen wie der Robert Bosch GmbH, VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA, Freudenberg & Co.KG und Würth Elektronik GmbH & Co. KG haben eine Vielzahl von weltweit äußerst erfolgreich agierenden mittelständischen Unternehmen ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg.

Diese generieren fast ein Fünftel des bundesweiten Branchenumsatzes. Die Branche ist damit nach dem Maschinenbau und der Automobilwirtschaft der drittstärkste Industriezweig innerhalb Baden-Württembergs, über 10 Prozent des Umsatzes des verarbeitenden Gewerbes im gesamten Bundesland werden in der Elektronikbranche erwirtschaftet. Zudem zählen die baden-württembergischen Universitäten, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Forschungseinrichtungen im Bereich der Elektrotechnik zur Spitze der deutschen Bildungslandschaft. Zu den herausragenden Universitäten in diesem Fachbereich zählen das KIT in Karlsruhe sowie die Universität Stuttgart. Aber auch die Hochschulen Ulm und Freiburg erreichen Bestnoten und zeigen sich als hervorragende Ausbildungsstätten für angehende Elektrotechnik-Ingenieure. Daneben bieten viele Hochschulen für Angewandte Wissenschaften im Land ausgezeichnete Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Elektronik und Elektrotechnik an. Zur Spitzengruppe gehören die Fachhochschulen in Aalen, Esslingen/Göppingen, Pforzheim und Ulm.

Interessierte Unternehmen aus dem In- und Ausland können sich am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand in Halle B4m, Stand 157/254 von den Experten der bw-i die Standortvorteile Baden-Württembergs aufzeigen und sich zu Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten beraten lassen. Weiterhin bietet der Gemeinschaftsstand eine Anlaufstelle für Studierende und Bewerber in technischen Berufen, die sich über Beschäftigungsmöglichkeiten in der Elektronik-Branche oder anderen technischen Bereichen informieren möchten. Nähere Informationen finden Sie unter www.bw-jobs.de.


Ansprechpartnerin

Katja  Ernst

Katja Ernst

Internationale Messen

Tel.: +49 (0)711 22787-26
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 



Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

25.04.2017 - 30.06.2017

13 Einträge gefunden

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Industrial Supply" 2017
24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Leichtbau" 2017
25.04.2017 06:00 pm
03.05.2017 12:00 pm
07.05.2017 - 10.05.2017
China: Netzintegration und Erneuerbare Energien
09.05.2017 - 12.05.2017
Techtextil 2017 in Frankfurt a. M. Leitmesse für Technische Textilien und Vliesstoffe
09.05.2017
Wirtschaftsforum Brasilien
13.05.2017 - 20.05.2017
Wirtschaftsdelegationsreise Argentinien (Buenos Aires, La Plata) und Uruguay (Montevideo) vom 13. bis 20. Mai 2017
15.05.2017 - 18.05.2017
CMEF 2017
31.05.2017
German-Ethiopian Economic Conference

Seite 1 von 2 12 >>

Investoren

Investoren

25.04.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

25.04.2017 - 30.06.2017

7 Einträge gefunden

27.04.2017 09:30 am
01.05.2017 - 06.05.2017
Delegationsreise zur Markterkundung nach Kuba für Hochschulen und Forschungseinrichtungen
16.05.2017 - 18.05.2017
Deutsch-chinesischer Workshop „Smart City“
28.05.2017 - 02.06.2017
NAFSA Annual Conference & Expo
31.05.2017 11:00 am
20.06.2017 09:00 am
30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

25.04.2017 - 30.06.2017

1 Einträge gefunden

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Leichtbau" 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

25.04.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen