Banner Image
zurück

Die südafrikanische Provinz KwaZulu Natal möchte die Beziehungen zu Baden-Württemberg intensivieren.

Minister Michael Mabuyakhulu zu Gast bei Baden-Württemberg International

Um das große Interesse an einem Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit Baden-Württemberg zu unterstreichen, besuchte der Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Tourismus der südafrikanischen Provinz KwaZulu Natal zusammen mit einer insgesamt dreißigköpfigen Wirtschaftsdelegation für zwei Tage den deutschen Südwesten. 

Am 3. September wurde Minister Michael Mabuyakhulu zusammen mit der für Baden-Württemberg zuständigen Generalkonsulin der Republik Südafrika, Frau Mathula Magubane, und dem Leiter der Wirtschaftsförderagentur von KwaZulu Natal, Herrn Zamo Gwala, von Jürgen Oswald, dem Geschäftsführer von Baden-Württemberg International zu einem Arbeitsgespräch empfangen. An diesem Gespräch nahm auch der Leiter des Außenwirtschaftsreferats im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, Bernd Reuter, teil.

Mit KwaZulu Natal, einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Südafrikas, unterhält das Land Baden-Württemberg bereits seit 1994 partnerschaftliche Beziehungen. Insbesondere über die Häfen von Durban und Richards Bay ist KwaZulu Natal in die internationalen Warenströme eingebunden.

Minister Mabuyakhulu machte deutlich, dass KwaZulu Natal mit 10,3 Millionen Menschen fast über die gleiche Bevölkerungszahl wie Baden-Württemberg verfüge. Die Regierung seiner Provinz verfolge aktuell insbesondere das Ziel, die Automobilzulieferindustrie auszubauen. Konkret sei der Aufbau eines Automobilzulieferparks in Planung, für dessen Realisierung seine Regierung sehr an Expertise aus dem Automobilland Baden-Württemberg interessiert sei. BWI-Geschäftsführer Jürgen Oswald sagte zu, bei der Vermittlung von Kontakten zu den Kompetenznetzwerken im Automobilbereich wie automotive bw behilflich zu sein.

Darüber hinaus sei KwaZulu Natal daran interessiert, die Weiterverarbeitung von mineralischen Rohstoffen auszubauen. In diesem Zusammenhang wies Oswald auf das in Baden-Württemberg vielfältig vorhandene Know-how bei den Universitäten, Hochschulen und einzelnen Unternehmen im Land hin. 

Baden-Württemberg International wird in der weiteren Zusammenarbeit künftig eng mit der Wirtschaftsförderagentur Trade and Invest KwaZulu Natal kooperieren, deren Leiter Zamo Gwala unterstrich, dass Südafrika insgesamt ein sehr guter Ausgangspunkt für die Bearbeitung des sich in letzter Zeit gut entwickelnden gesamten afrikanischen Marktes sei.    


Ansprechpartnerin

Cornelia  Frank

Cornelia Frank

Leiterin der Abteilung Außenwirtschaft und Standortmarketing
Wirtschaft / Länderbereich Nordamerika

Tel.: +49 (0)711 22787-16
Fax: +49 (0)711 22787-73
E-Mail: 




Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Investoren

Investoren

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

13.12.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen