Banner Image
zurück

Aufsichtsrat von Baden-Württemberg International (bw-i) verabschiedet Internationalisierungsprogramm für die baden-württembergische Wirtschaft mit insgesamt 19 Maßnahmen in 19 Ländern.

Wirtschaftsminister Schmid: „Das Jahresprogramm 2014 von bw-i bietet den baden-württembergischen Unternehmen ein attraktives und umfassendes Instrumentarium“

Der Aufsichtsrat von Baden-Württemberg International (bw-i), dem Kompetenzzentrum für das Land Baden-Württemberg zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft, hat heute (19.7.) das Jahresprogramm 2014 zur Internationalisierung der baden-württembergischen Wirtschaft verabschiedet.

Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid ist Aufsichtsratsvorsitzender von bw-i. Schmid erklärte: „Das Jahresprogramm 2014 von bw-i bietet den baden-württembergischen Unternehmen ein attraktives und umfassendes Instrumentarium“. Unter Leitung des Finanz- und Wirtschaftsministers Schmid sind für das kommende Jahr Baden-Württemberg-Foren in Thailand, Indonesien und Malaysia sowie Wirtschaftsdelegationsreisen, wie beispielsweise in die Mongolei geplant. „Die Firmeninformationsreise in die Mongolei wird ein für die baden-württembergische Wirtschaft bisher wenig bekanntes Potential erkunden und wichtige Impulse vor Ort setzen“, so Schmid.

„Unser Programm bietet insbesondere kleinen und mittelständischen Firmen viele Chancen und Möglichkeiten, erste Schritte auf Auslandsmärkten zu gehen bzw. die Erschließung einzelner Märkte gezielt voranzutreiben“, so bw-i-Geschäftsführer Jürgen Oswald. Neben branchenübergreifenden Maßnahmen stünden insbesondere die Branchen Maschinenbau, Fahrzeugbau und Mobilität, Umwelttechnik, Gesundheitswirtschaft sowie Informations- und Kommunikationstechnologien im Mittelpunkt des Internationalisierungsprogramms.

Marktschließungsangebote ebnen den Weg in ausländische Märkte

Das geplante Baden-Württemberg Forum im Frühjahr 2014 stellt einen besonderen Programmhöhepunkt dar. An den Standorten Bangkok, Jakarta und Kuala Lumpur wird eine Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation die Stärken und Potentiale des Innovationsstandortes in den Bereichen Maschinenbau und Automobilzulieferung vor zahlreichen Fachbesuchern vorstellen und Kooperationsmöglichkeiten diskutieren.

Weitere Länder, in denen bw-i im kommenden Jahr mit Firmeninformations-reisen und Kontakt- und Kooperationsbörsen präsent ist, sind neben den BRIC-Staaten auch die Vereinigten Staaten, Japan, Südkorea, die baltischen Staaten, Mexiko, Saudi-Arabien sowie ausgewählte Länder des Donauraums.

Firmengemeinschaftsstände auf internationalen Leitmessen

Ein bewährtes Instrument der Internationalisierung stellen Gemeinschafts-stände auf bedeutenden Messen im In- und Ausland dar. Baden-württembergische Unternehmen können im kommenden Jahr auf insgesamt 19 internationalen Messen die Möglichkeit nutzen, sich unter dem Dach des Landes in einem attraktiven Umfeld zu präsentieren.

Sechs dieser Messebeteiligungen finden im Ausland statt und sind Bestandteil des Markterschließungsprogramms. Messen wie u.a. die JEC Composites Show in Paris, die ExpoMED in Istanbul, die CIMES in Peking oder die IMTS in Chicago bieten hervorragende Möglichkeiten zur Bearbeitung internationaler Märkte. „Die Erschließung ausländischer Märkte kann aber bereits in Deutschland beginnen“, führt Geschäftsführer Oswald aus. „Für das Jahr 2014 bieten wir in Deutschland dreizehn Firmengemeinschaftsstände auf internationalen Leitmessen an, u.a. auf der CeBIT, der Hannover Messe, der IFAT oder der Medica. Diese Messen sind weltweit führende Branchenveranstaltungen und daher ideal, um mit potentiellen ausländischen Geschäftspartnern, Kunden oder Vertriebspartnern in Kontakt zu kommen.“

Geschäftsführer Oswald betont: „Das heute vom Aufsichtsrat verabschiedete Programm ist in einem intensiven schrittweisen Dialog mit den Industrie- und Handelskammern, dem baden-württembergischen Handwerkstag, dem Landesverband der baden-württembergischen Industrie, den technologieorientierten Landesgesellschaften sowie den Cluster- und Netzwerkorganisationen entstanden und greift so sehr konkret die Bedarfe der baden-württembergischen Wirtschaft auf.“


Ansprechpartnerin

Marina  Schmid

Marina Schmid

Leiterin der Abteilung Standort Baden-Württemberg
Internationale Messen und Standortkommunikation

Tel.: +49 (0)711 22787-32
Fax: +49 (0)711 22787-113
E-Mail: 



Weitere Leistungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

18.11.2017 - 31.12.2017

5 Einträge gefunden

26.11.2017 - 02.12.2017
Markterkundungsreise nach Äthiopien und Kenia
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
29.11.2017 - 01.12.2017
BW goes Slush
02.12.2017 - 07.12.2017
Wirtschaftsdelegationsreise in das Königreich Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate
04.12.2017 - 06.12.2017
Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

18.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

18.11.2017 - 31.12.2017

4 Einträge gefunden

24.11.2017
Australian-German Networking Research Symposium
25.11.2017 - 01.12.2017
Informationsreise in den Iran unter Leitung von Frau Petra Olschowski, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium
26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017
26.11.2017 - 02.12.2017
Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

18.11.2017 - 31.12.2017

1 Einträge gefunden

26.11.2017 - 29.11.2017
The Big 5 Show 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

18.11.2017 - 31.12.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen