Banner Image
zurück

Baden-Württemberg präsentiert sich auf der MEDICA 2012, der Weltleitmesse für Medizintechnik in Düsseldorf

Zusammen mit erfolgreichen Unternehmen und renommierten Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg präsentiert Baden-Württemberg International vom 14. – 17. November 2012 den Medizintechnikstandort Baden-Württemberg auf der MEDICA.

Baden-Württemberg International (bw-i) ist auch in diesem Jahr auf der Weltleitmesse Medica mit einem Gemeinschaftsstand vertreten: Mit zahlreichen innovativen baden-württembergischen Unternehmen präsentiert bw-i die herausragende Stellung des deutschen Südwestens im Bereich der Medizintechnik. Zudem sind das Universitätsklinikum Freiburg mit der Eigengesellschaft WiSMa, das ITV Denkendorf, die BioRegio STERN sowie die Landesagentur BIOPRO Baden-Württemberg am Gemeinschaftsstand des Landes in Halle 16, Stand C41 vertreten. 2011 konnte die MEDICA 135.000 Besucher willkommen heißen; ungefähr die Hälfte der Besucher reiste aus dem Ausland an. 2012 rechnet der Veranstalter aufgrund der hohen Ausstellernachfrage mit ca. 4.500 Ausstellern aus über 75 Nationen, insgesamt verteilt auf 17 Messehallen. Thematische Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Bereiche Hygiene, Personalisierte Medizin, Mobile IT, Moderne Bildgebung, Innovationsmanagement sowie Vernetzung.

Die parallel laufende Partnermesse COMPAMED bietet insbesondere Zulieferern und Produktentwicklern im Bereich Medizintechnik die Möglichkeit, sich auf einem internationalen Marktplatz zu präsentieren. Bei dieser Messe unterstützt Baden-Württemberg International die Clusterinitiative Hochform bei der Realisierung eines Gemeinschaftsstandes. Auf diem Stand in Halle 8b/Standnummer J31 präsentieren sich Unternehmen aus der Region Nordschwarzwald.

 

Baden-Württemberg ist einer der Top-Medizintechnik-Standorte in Deutschland

Rund ein Drittel der deutschen Medizintechnikunternehmen sind in Baden-Württemberg angesiedelt. Diese erzielen mit circa 5 Mrd. Euro 25 Prozent des gesamten Branchenumsatzes in Deutschland - im nationalen Vergleich ein Spitzenwert. Mit einem Anteil von über 21 Prozent verfügt Baden-Württemberg zudem innerhalb Deutschlands über den höchsten Anteil an Beschäftigten in dieser Hightech-Branche.

Baden-Württemberg – ein exzellenter Standort für Forschung und Innovation

Die Stärke der baden-württembergischen Medizintechnikhersteller ist ihre große Innovationskraft. Mehr als 50 Prozent der Umsätze werden mit Produkten erwirtschaftet, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind. Dies wird unter anderem durch die ausgezeichnete baden-württembergische Hochschul- und Forschungslandschaft ermöglicht. Ein Schwerpunkt liegt hier insbesondere auf den Medizintechnikstandorten Tuttlingen, Heidelberg, Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg, die ein hochqualifiziertes Arbeitskräftepotenzial und eine hohe Forschungsintensität im Bereich der Medizintechnik sicherstellen. Rund 27 Prozent der Medizintechnik-Hochschulabsolventen in Deutschland machen an Baden-Württembergs Hochschulen erfolgreich ihren Abschluss. Insgesamt betreiben rund 80 Universitäten, Institute und Forschungseinrichtungen Forschung und Entwicklung im Bereich Medizintechnik.

Jürgen Oswald, Geschäftsführer von bw-i, lädt die Fachbesucher der Medica 2012 dazu ein, sich über den Standort und dessen Potentiale zu informieren: "Baden-Württemberg bietet im Bereich der Medizintechnik exzellente Forschung, innovative Unternehmen und hervorragende Fachkräfte. Kommen Sie an unseren Gemeinschaftsstand in Halle 16, Stand C41 und lassen Sie sich von den Experten von bw-i zu Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten beraten und zeigen, dass Firmen aus der Medizintechnikbranche in unserem Bundesland optimale Standortbedingungen antreffen."

Weiterhin bietet der Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg eine Anlaufstelle für Studierende und Bewerber in technischen Berufen, die sich über Beschäftigungsmöglichkeiten in der Medizintechnik-Branche oder anderen technischen Bereichen informieren möchten. Nähere Informationen gibt es unter: www.bw-jobs.de.


Ansprechpartner

Andreas  Pfister

Andreas Pfister

Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft
Länderbereich Naher und Mittlerer Osten

Tel.: +49 (0)711 22787-51
Fax: +49 (0)711 22787-97
E-Mail: 



Weitere Leistungen


Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

25.04.2017 - 30.06.2017

13 Einträge gefunden

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Industrial Supply" 2017
24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Leichtbau" 2017
25.04.2017 06:00 pm
03.05.2017 12:00 pm
07.05.2017 - 10.05.2017
China: Netzintegration und Erneuerbare Energien
09.05.2017 - 12.05.2017
Techtextil 2017 in Frankfurt a. M. Leitmesse für Technische Textilien und Vliesstoffe
09.05.2017
Wirtschaftsforum Brasilien
13.05.2017 - 20.05.2017
Wirtschaftsdelegationsreise Argentinien (Buenos Aires, La Plata) und Uruguay (Montevideo) vom 13. bis 20. Mai 2017
15.05.2017 - 18.05.2017
CMEF 2017
31.05.2017
German-Ethiopian Economic Conference

Seite 1 von 2 12 >>

Investoren

Investoren

25.04.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

25.04.2017 - 30.06.2017

7 Einträge gefunden

27.04.2017 09:30 am
01.05.2017 - 06.05.2017
Delegationsreise zur Markterkundung nach Kuba für Hochschulen und Forschungseinrichtungen
16.05.2017 - 18.05.2017
Deutsch-chinesischer Workshop „Smart City“
28.05.2017 - 02.06.2017
NAFSA Annual Conference & Expo
31.05.2017 11:00 am
20.06.2017 09:00 am
30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

25.04.2017 - 30.06.2017

1 Einträge gefunden

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe "Leichtbau" 2017

Seite 1 von 1 1

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

25.04.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen