Banner Image
zurück

Baden-Württemberg präsentiert seine starke Luft- und Raumfahrt-Zulieferindustrie auf der ILA 2012

Stuttgart/Berlin– Das Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V. (LR BW) und Baden-Württemberg International (bw-i) präsentieren gemeinsam mit innovativen Unternehmen aus dem Südwesten vom 11. bis 13. September 2012 den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg im International Supplier Center (ISC) in Halle 6, Stand 6224 auf der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin, eine der bedeutendsten Plattform für die Luft- und Raumfahrtbranche.

Jürgen Oswald, Geschäftsführer von bw-i, ist überzeugt, dass „sich Baden-Württemberg auf der ILA einmal mehr als exzellenter Innovations- und Produktionsstandort für die Luft- und Raumfahrtbranche einem internationalen Fachpublikum präsentieren kann“. Die Luft- und Raumfahrt ist stets im Wandel und auf der Suche nach Innovationen. Kennzeichnend ist die Verbindung verschiedener Technologien. Zulieferunternehmen nutzen ihre Kompetenzen aus der Automobilindustrie, der Textilindustrie, der Informations- und Kommunikationstechnik und dem Maschinenbau für eine weitergehende Wissensverwertung. „Baden-Württemberg verfügt über eine vielfältige Zulieferindustrie, deren Produkte und Dienstleistungen durch Innovationen, Qualität und Zuverlässigkeit von internationalen Kunden geschätzt werden. Der Südwesten bietet durch seine diversifizierte Industrie- und Forschungslandschaft eine optimale Ausgangssituation.“, kommentierte Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers, Vorsitzender des LR BW. Jedoch fordern der rasante technische Fortschritt und der internationale Wettbewerb in der Luft- und Raumfahrttechnik die Unternehmen stetig zu neuen Höchstleistungen. Diese können oftmals nur durch Kooperationen gemeistert werden.

Ein besonderes Highlight stellt der Besuch des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Ministers für Finanzen und Wirtschaft Dr. Nils Schmid MdL am 12. September dar. Am Nachmittag informiert sich der Minister vor Ort über die Lage und die Perspektiven der Branche und im besonderen der mittelständischen Zulieferindustrie in Baden-Württemberg.

In Baden-Württemberg hat die Luft- und Raumfahrt eine lange Tradition: Pioniere von Zeppelin und Dornier begannen vor 100 Jahren ihre Ideen zu realisieren und haben dadurch wichtige Meilensteine für die moderne Luftfahrt in die Wege geleitet. Diesen Erfindergeist finden wir noch heute bei den vielen kleinen und mittleren Unternehmen der Luft- und Raumfahrt. Auch die Raumfahrt der ersten Stunden fand in Baden-Württemberg statt, damit wurden auch in diesem Bereich in den vergangenen 50 Jahren Innovationen auf höchstem Niveau vorangetrieben. Im Jahr 1962 bekamen die Dornier-Werke eine eigene Raumfahrtsparte und diese entwickelte sich bis heute weiter zu einem Kompetenzzentrum für Wissenschafts- und Klimasatelliten.

Heute stehen viele Produkte der Luft- und Raumfahrt für Hightech aus Baden-Württemberg: Systeme für Hubschrauber und Verkehrsflugzeuge, wissenschaftliche Satelliten und Steuertriebwerke, Lenkflugkörper und Radartechnik, Kabinenausstattung für Verkehrsflugzeuge sowie neuartige Luftschiffe und Segelflugzeuge. Die Luft- und Raumfahrttechnik in Baden-Württemberg wirkt sich zudem als Technologietreiber mit ihrer Kompetenz für Leichtbau und höchste Energieeffizienz auch sehr positiv auf viele andere Industriezweige aus. Neben der Langlebigkeit muss in der Luft- und Raumfahrttechnik auch auf höchste Energieeffizienz gesetzt werden. So profitieren die Automobilindustrie, der Werkzeugmaschinenbau, die Medizintechnik, die Elektronik- und Kommunikationstechnikbranche und viele andere Wirtschaftszweige von ihrer hohen Innovationskraft.

Diese innovative Kraft geht maßgeblich von der ausgeprägten und stark vernetzten Hochschul- und Forschungslandschaft aus, die wichtige Impulse an die Wirtschaft gibt und diese zudem mit hochqualifizierten Fachkräften versorgt. Neben dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Karlsruher Institut für Technologie KIT sowie weiteren Universitäten und Forschungseinrichtungen der Innovationsallianz Baden-Württemberg und der Fraunhofer-Gesellschaft nimmt insbesondere die Universität Stuttgart eine herausragende Stellung ein. Hier befindet sich die größte Luft- und Raumfahrtfakultät Europas, die pro Jahr ca. 80 Prozent aller Hochschulabsolventen  mit der Spezialisierung auf die Raumfahrt und ca. 30 Prozent der Hochschulabsolventen für die Luftfahrt stellt.

Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg beteiligen sich:

  • ASG Luftfahrttechnik und Sensorik GmbH
  • AXON´Kabel GmbH
  • Becker Flugfunkwerk GmbH
  • Beutter Präzisions-Komponenten GmbH & Co. KG
  • FAN - Future Aerospace Network
  • Hirschmann GmbH
  • HS-Technik GmbH
  • HWG Horst Weidner GmbH
  • Johann Maier GmbH & Co. KG
  • LEWICKI microelectronic GmbH
  • MICCAVIONICS Defense Systems GmbH
  • Schwäbischen Werkzeugmaschinen GmbH
  • Verocel GmbH, der Witzenmann GmbH
  • Zollern GmbH & Co. KG
  • sowie befreundete Schweizer Branchenvertreter, wie das swiss aerospace cluster, die BWB Holding, die Hochschule Luzern und Solenix.

Ansprechpartnerin


Weitere Leistungen


Veranstaltungen



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

21.09.2017 - 30.09.2017

3 Einträge gefunden

17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
20.09.2017 - 21.09.2017
Delegationsreise "Automatisierung in den Lebenswissenschaften"
25.09.2017 - 28.09.2017
Wirtschaftsdelegationsreise nach Großbritannien

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

21.09.2017 - 30.09.2017

2 Einträge gefunden

17.09.2017 - 23.09.2017
Delegationsreise zum Thema "Wasserforschung in Kanada"
25.09.2017 10:00 am

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

21.09.2017 - 30.09.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen