Banner Image

Training und Qualifizierung für nachhaltige Entwicklung

bw-i entwickelt und implementiert hochwertige Trainingsprogramme für Manager und Entscheidungsträger privater und öffentlicher Einrichtungen.

Unser Beratungsspektrum reicht vom Business Training für russische Nachwuchsführungskräfte über den Aufbau von Berufsbildungszentren in Vietnam oder Chile bis hin zu Managerfortbildungsprogrammen für russische Unternehmer. Bei allen Maßnahmen können wir auf die Kompetenzen unserer Partner zurückgreifen und arbeiten eng mit Wirtschaftsverbänden, Forschungseinrichtungen und Universitäten weltweit zusammen.

 

Unser Leistungsspektrum

  • Integrierte Trainingsprogramme für Nachwuchs- und Führungskräfte
  • „Train-the trainer“ Programme
  • Kontaktanbahnung zwischen Institutionen im In- und Ausland
  • Erfahrungsaustausch und Verbreitung von „best-practice“ Ansätzen
  • Fach- und branchenspezifische Informationsveranstaltungen für ausländische Multiplikatoren
  • Branchen-/industriespezifische Trainingsprogramme für mittelständische Unternehmen
  • Internationales Projektmanagement

 

Ausgewählte Referenzen

Brasilien: Gründung des German-Brazilian Technology Institute (DBTI)

Brasilien: Gründung des German-Brazilian Technology Institute (DBTI)

bw-i unterstützte die Gründung des DBTI durch Beschaffung, Bereitstellung von Lernmaterial, Train-the-Trainer-Programme sowie durch Experten, die kurz- und langfristig beim Aufbau des Instituts und der Durchführung von Seminaren halfen.

Zum Leistungsumfang zählen zudem die Beratung neuer Unternehmen auf dem brasilianischen Markt, Werbung für geplante Exporte deutscher Unternehmen nach Brasilien, Mitarbeiterschulungen, Marketingunterstützung und Übersetzungen. Das Zentrum für Technologietransfer ermöglicht den schnellen Austausch von Informationen und Technologie-Know-how von Deutschland nach Südamerika bei der Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Technologie – insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Modellfabrik mit allen modernen Fertigungstechniken dient als Vorführlabor. Und das Zertifizierungszentrum führt auch unabhängige Produkttests und -zertifizierungen durch.

Brasilien: Gründung des Nationalen Zentrums für Umwelttechnologie

Brasilien: Gründung des Nationalen Zentrums für Umwelttechnologie

Zu den wichtigsten Zielen des Zentrums in Curitiba/Parana zählen die grundlegende und weiterführende Ausbildung qualifizierter Umweltspezialisten (mit Schwerpunkt Umweltmanagement und Technologietransfer), die Beratung des Industriesektors, die Unterstützung bei der Einführung umweltfreundlicher Technologien, die Bereitstellung und Einrichtung technischer Labors sowie die weiterführende Ausbildung von Spezialisten in Deutschland. Zudem werden hier Ausbildungsmaßnahmen für Industrie und Verwaltung angeboten.

Neben der Ausbildung bietet das Zentrum die folgenden Dienste an: angewandte Forschung, Umweltanalysen für die Industrie, prozessintegrierte Lösungen für Umweltprobleme sowie Beratung hinsichtlich der Einführung umweltfreundlicher Technologien und Qualitätssicherung.

Eine der Hauptaktivitäten des Zentrums ist die Abwasseraufbereitung. Des Weiteren veröffentlicht es Informationen zu Umweltthemen und -aktivitäten und betreibt aktiv Öffentlichkeitsarbeit. Das Zentrum unterstützt auch andere SENAI-Technologiezentren in ganz Brasilien bei Umweltfragen. Im Rahmen des Projekts wurden bereits 30 Multiplikatoren (Lehrer, Techniker, Berater) geschult und weiterqualifiziert.

Kanada: Pilotprojekt Ausbildung im Beruf des „Industrial Merchant with International Marketing“ im Austausch

Kanada: Pilotprojekt Ausbildung im Beruf des „Industrial Merchant with International Marketing“ im Austausch

Schwerpunkt dieses Projekts war die Entwicklung eines neuen Berufes insbesondere für die exportorientierte und die Dienstleistungsbranche – der Industrial Merchant. Das Projekt bestand aus zwei Teilen: Teil eins war die Ausbildung in neuen Technologien und Schlüsselqualifikationen für Berufsgruppen in der Metall- und der Elektroindustrie. Ziel hierbei ist die Förderung des allgemeinen Austauschs von Erfahrungen und Informationen bezüglich der Ausbildungssysteme in Baden-Württemberg und in Ontario sowie bezüglich der Bereiche Metall- und Elektrotechnologie mit Schwerpunkt auf dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen und der Ausbildung in neuen Technologien. Der zweite Projektteil war eine Pilotinitiative für die Ausbildung im neuen Beruf des „Industrial Merchant with International Marketing“. Hauptziel hierbei war die Entwicklung des Business Training mit Schwerpunkt Export und internationales Marketing. Das Ausbildungsprogramm wurde daher durch ein Austauschprogramm ergänzt.

Chile: Gründung und Betrieb eines Zentrum für Unternehmensberatung und Technologietransfer in Concepción

Chile: Gründung und Betrieb eines Zentrum für Unternehmensberatung und Technologietransfer in Concepción

Bei diesem Projekt ging es um die Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen in der VII. Region in Chile. bw-i leistete u. a. Unterstützung beim Technologietransfer, bei der Öffentlichkeitsarbeit und bei Technik-Workshops. Bei der direkten Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen in der metall- und holzverarbeitenden Industrie ging es vornehmlich um die Anwendung geeigneter Technologien, um Unternehmensführung, -verwaltung und -organisation. Zudem leistete bw-i Unterstützung beim Technologietransfer aus dem Ausland, bei der Ausbildung von Unternehmern und Mitarbeitern, bei der Vorbereitung von Joint Ventures aus chilenischen und ausländischen Unternehmen, bei der Bereitstellung technischen Geräts und bei der Ausbildung lokaler Spezialisten vor Ort und in Deutschland – mit dem Ziel, diese zur Fortführung der Arbeit des Beratungszentrums zu befähigen.

 

China: Gründung des Jiangsu Economic Management Institute in Nanjing

China: Gründung des Jiangsu Economic Management Institute in Nanjing

Vorrangige Ziele dieses Projekts waren die Fortbildung für Manager in moderner Unternehmensführung, die Aktualisierung von Lehrplänen, die Finanzierung von Workshops und Seminaren sowie die Erbringung diverser Leistungen für die Industrie. Zum Leistungsumfang von bw-i zählten u. a. Fortbildungsvorträge durch Vertreter des Jiangsu Management Institute, die Erstellung von Informationen und Schulungsmaterial mit Schwerpunkt Unternehmensführung, Marketing, Controlling, Qualitätssicherung, internationale Zusammenarbeit, Schulungen in Projektmanagement sowie die Organisation weiterer Ausbildungseinrichtungen vor Ort und in Deutschland. Zudem berieten bw-i und das Management Institute Unternehmen vor Ort hinsichtlich Unternehmensführung, Technologie und Qualitätssicherung. Das Projekt diente als Vorbereitung von Partnerschaften und Joint Ventures zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen.

Indonesien: Balai Latihan Instruktur Bandung (BLIB)

Indonesien: Balai Latihan Instruktur Bandung (BLIB)

Ziel dieses Projekts war die Fortbildung der technischen Ausbilder anderer VTCs in Indonesien, insbesondere im Bereich der metallverarbeitenden Technologien. bw-i organisierte dazu Kurse zur Fortbildung von technischen Ausbildern in Maschinenbau, Schweißen und Metallblechverarbeitung. Die Ausbilder erhalten eine Technical Teacher’s License, mit der sie an einer der 153 Ausbildungsstätten in Indonesien unterrichten können. Zudem wird der Ausbau von Know-how im Bereich Technik und Unternehmensführung für Vertreter des Handels und der Industrie vor Ort angeboten, z. B. Kurse für Manager, Werkstättenleiter und Vorarbeiter auf fortgeschrittenem Niveau. Zu den sonstigen von bw-i erbrachten Leistungen zählten die genaue Beschreibung von Geräten und Unterrichtsmaterial, die Erstellung von Angebotsunterlagen und Ausfuhrdokumenten, die Auswahl von Angeboten und Interessenten, Geräteversand und -montage, Ausbilderfortbildungen, die Optimierung des Unterrichtsmaterials und Unterstützung für Experten, die kurz- bzw. langfristig tätig sind.

Kuwait: Durchführung einer Machbarkeitsstudie zur Entwicklung und Gründung eines Fortbildungsinstituts

Kuwait: Durchführung einer Machbarkeitsstudie zur Entwicklung und Gründung eines Fortbildungsinstituts

Ziel der Beratungen war die Planung und Gründung einer Fortbildungseinrichtung für arbeitsmarktorientierte Fortbildungsprogramme für elf Berufe innerhalb der drei Dienstleistungsbranchen Hospitality, Mode und Körperpflege. Zu den bw-i Dienstleistungen gehörten die Analyse genauer Arbeitsmarktanforderungen und -erwartungen der drei Dienstleistungsbranchen, die Erstellung der erforderlichen Stellenprofile, Empfehlungen für Ausbildungen für die diversen Berufe, die Entwicklung einer Organisationsstruktur für das Institut, Empfehlungen hinsichtlich einer Strategie für die Anwerbung und Ausbildung von Lehrern und Ausbildern, die Erstellung von Grundrissen, die CAD-Ausarbeitung der Raumanordnung einschließlich axonometrischer Ansichtspläne, Geräteplanung, technische Gerätespezifikationen, die Erstellung von Ausschreibungsunterlagen und die Verwaltung von Ausschreibungen, die Angebotsauswertung, Vertragsentwurf und -verhandlungen sowie die Erstellung eines Umsetzungs- und eines Zeitplans.

Portugal: Ausbildungskooperation mit der Region Centro

Portugal: Ausbildungskooperation mit der Region Centro

Oberstes Ziel dieses Projekts war die Unterstützung des Fortbildungsinstituts IEFP, einschließlich der Einführung einer praxisorientierten Ausbildung auf Grund- und fortgeschrittenem Niveau. bw-i konnte hier ein angepasstes Fortbildungskonzept weiterentwickeln, um das portugiesische Ausbildungssystem zu verbessern und Unternehmen vor Ort besser in das System einzubinden. Zudem unterstützte bw-i finanziell die Förderung von Aktivitäten einer praxisnahen Ausbildung und zur ausreichenden Qualifizierung von Arbeitern für die Anforderungen des lokalen Arbeitsmarktes.

Vietnam: Gründung eines Zentrums für die Managementausbildung

Vietnam: Gründung eines Zentrums für die Managementausbildung

Das Zentrum bietet Fortbildungskurse in Unternehmensführung für aktive Geschäftsführer, insbesondere im Bereich Projektmanagement. bw-i erarbeitete hierfür das Unterrichtsmaterial. Durch die Fortbildung von Ausbildern aus der Region vor Ort kann das Zentrum sein oberstes Ziel weiterverfolgen. Der Transfer von Know-how aus Deutschland hat zum Aufbau des Landes beigetragen. Zudem wurden vietnamesische Dozenten in Deutschland ausgebildet. Das Zentrum bietet auch Beratungsdienste für vietnamesische Unternehmen vor Ort mit den Schwerpunkten  Unternehmensführung, Technologie und Qualitätssicherung.

Vietnam: Seminar zur sozialen Marktwirtschaft für die Leiter von Ministerien und Wirtschaftskommissionen

Vietnam: Seminar zur sozialen Marktwirtschaft für die Leiter von Ministerien und Wirtschaftskommissionen

Das Seminar zur sozialen Marktwirtschaft wurde von bw-i organisiert und durchgeführt. Auch die entsprechenden Experten wurden von bw-i ausgewählt und entsendet. Zu den Themen des Seminars gehörten Sozialversicherung, Arbeitsmarktstrategien, die Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland, die Verfassung, die Privatwirtschaft in der sozialen Marktwirtschaft sowie Erfahrungen mit und Probleme der sozialen Marktwirtschaft.

Russland und Ukraine: Fortbildungsprogram für russische/ukrainische Junior Manager in Deutschland

Russland und Ukraine: Fortbildungsprogram für russische/ukrainische Junior Manager in Deutschland

Seit 1997 unterstützt die Bundesregierung das Aus- und Fortbildungsprogramm für russische Junior Manager, das vom damaligen russischen Präsidenten Boris Yeltsin und Altkanzler Helmut Kohl ins Leben gerufen wurde. 2000 wurde ein ähnliches Programm für die Ukraine gestartet.

bw-i wurde von der InWent gGmbH damit beauftragt, eines der sechs Konsortien zu leiten, die das Fortbildungsprogramm für Manager durchführen. Gemeinsam mit InWent ist bw-i zuständig für die Vorauswahl der Programmteilnehmer in Russland und in der Ukraine. bw-i veranstaltet hier Seminare, entwickelt und koordiniert Fortbildungsprogramme in Deutschland, organisiert Praktikumsplätze in deutschen Unternehmen und evaluiert das Programm in der Nachbereitung. Die Teilnehmer aus beiden Ländern sind Entscheider in ihren jeweiligen Unternehmen – oder stehen kurz vor dieser Position. Somit bietet das Programm den deutschen Unternehmen, die die Teilnehmer aufnehmen, einmalige Chancen: Aus erster Hand erhalten sie Informationen zu Potenzial und Möglichkeiten des russisches bzw. ukrainischen Markts, können Kooperationen mit Unternehmen in diesen Ländern aufnehmen und durch Qualifizierung eines russischen bzw. ukrainischen Junior Managers für ihr Unternehmen werben.

Zusammen mit seinen Partnern organisiert bw-i jedes Jahr Praktika für 60 bis 70 ukrainische und russische Junior Manager aus den unterschiedlichsten Industriezweigen.

Russland: Zusammenarbeit zwischen Russland und dem Land Baden-Württemberg im Bereich Management Training

Russland: Zusammenarbeit zwischen Russland und dem Land Baden-Württemberg im Bereich Management Training

Bei diesem Projekt ging es um die Durchführung von sechs zweiwöchigen Managementkursen für russische Manager in Baden-Württemberg. Zu den im Seminar behandelten Themen zählten Marktwirtschaft, Marketing, Projektmanagement, Personalführung, Kostenkalkulation, Controlling und Finanzierung. Zudem wurden Geschäftskontakte und Besichtigungen deutscher Unternehmen organisiert.

Bosnien: Management Training in Zenica-Doboj für nach Bosnien zurückkehrende ehemalige Flüchtlinge

Bosnien: Management Training in Zenica-Doboj für nach Bosnien zurückkehrende ehemalige Flüchtlinge

Das Land Baden-Württemberg hat ein Programm zur Unterstützung von Heimkehrern aus Baden-Württemberg nach Bosnien und Herzegowina ins Leben gerufen. Für die ehemaligen Flüchtlinge organisierte bw-i Management- und Praxiskurse mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Schulungen im Bereich Unternehmensgründung und Joint Ventures. Im Rahmen des Programms  wurden ca. 100 Heimkehrer ausgebildet, die eine Firmengründung in Bosnien und Herzegowina planen wollten. Zudem wurden 25 Unternehmer aus dem bosnischen Zenica-Doboj in Bosnien in Sachen Unternehmensführung geschult.

China: Fortbildungskurse für Beamte der Regionalen Regierung in Jiangsu

China: Fortbildungskurse für Beamte der Regionalen Regierung in Jiangsu

Das Projekt umfasste Fortbildungskurse in WTO, Marktwirtschaft und Exportmarketing für chinesische Beamte aus Jiangsu in Baden-Württemberg.  bw-i war zuständig für die Erstellung von Informationen und Unterrichtsmaterial, für die Durchführung der Seminare sowie für die Organisation weiterer Fortbildungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Ziel des Projekts war die Fortbildung der Beamten, hauptsächlich Abteilungsleiter, hinsichtlich diverser Themen, die für den Antrag bei der WTO von Nutzen sind, wie z. B. Unternehmensführung, Organisation, Technik und Wirtschaft. Mit dem Projekt konnte auch die Fähigkeit der nationalen, regionalen und lokalen Behörden, regionale Entwicklungsstrategien zu erarbeiten und umzusetzen, ausgebaut werden.

China: Fortbildungskurse für chinesische Junior Manager

China: Fortbildungskurse für chinesische Junior Manager

Mit finanzieller Unterstützung des Wirtschaftsministeriums des Landes Baden-Württemberg führte bw-i Fortbildungskurse für chinesische Junior Manager durch, die in Unternehmen mit Joint Ventures mit Baden-Württemberg angestellt sein oder für baden-württembergische Unternehmen mit Niederlassungen in China tätig sind. Die Kurse umfassten Qualitätssicherung (ISO 9000), Marketing und Personalentwicklung und trugen zur Verbesserung der Beziehungen zwischen den Regionen Liaoning und Jiangsu und dem Land Baden-Württemberg bei.

Kuba: Zusammenarbeit der Republik Kuba und dem Land Baden-Württemberg im Bereich Management Training

Kuba: Zusammenarbeit der Republik Kuba und dem Land Baden-Württemberg im Bereich Management Training

bw-i war zuständig für die Durchführung von über 20 einwöchigen Managementkursen in Kuba und von zwei vierwöchigen Managementseminaren in Baden-Württemberg, die speziell auf kubanische Manager aus den Schlüsselbranchen ausgerichtet waren. Zu den Themen zählten Marktwirtschaft, internationales Marketing, internationales Recht, Projektmanagement, Personalentwicklung, Teamleitung und Konfliktmanagement, die Organisation von Ausstellungen, Kostenkalkulation und Controlling, Produktion und Qualitätssicherung sowie Unternehmensarten und Finanzierung. Von allen Teilnehmern in Kuba wurden 20 ausgewählt und für eine Weiterbildung nach Deutschland eingeladen, wo sie unter anderem mehrere deutsche Unternehmen besichtigten und Geschäftskontakte knüpfen konnten. Zwischen 1998 und 2003 wurden mehr als 400 Schulungstage für über 200 Teilnehmer abgehalten.

Russland: Gründung des Beratungszentrums für Unternehmensgründungen und kleine und mittelständische Unternehmen in Sankt Petersburg

Russland: Gründung des Beratungszentrums für Unternehmensgründungen und kleine und mittelständische Unternehmen in Sankt Petersburg

In diesem Projekt wurden vier eigenständige Einrichtungen, die Beratungsdienste und Management Training für kleine und mittelständische Unternehmen anboten, zu einem Beratungszentrum für Unternehmensgründungen und kleine und mittelständische Unternehmen zusammengeführt. Die Berater der einzelnen Einrichtungen wurden von deutschen Beratern geschult, zudem wurden in mehreren russischen Unternehmen praktische Trainings für die russischen Fachleute durchgeführt. Mit dem Ziel des Ausbaus der Geschäftsbeziehungen zwischen russischen und ausländischen Unternehmen und der Förderung des Zugangs zu europäischen Märkten wurden auch Beratungsdienste erbracht. Russische Berater erhielten Fortbildungen vor Ort und in Deutschland.

Ansprechpartner

Gunnar  Adams

Gunnar Adams

Internationale Projekte

Tel.: +49 (0)711 22787-56
Fax: +49 (0)711 22787-50
E-Mail: 



Aktuelle Termine

Unternehmen & Cluster

Unternehmen & Cluster

24.05.2017 - 30.06.2017

4 Einträge gefunden

31.05.2017
German-Ethiopian Economic Conference
06.06.2017 - 09.06.2017
Firmengemeinschaftsausstellung auf der Internationalen Maschinenbaumesse ITM Polska in Posen / Polen
18.06.2017 - 25.06.2017
Delegationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity
26.06.2017 09:00 am

Seite 1 von 1 1

Investoren

Investoren

24.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Hochschulen & Forschung

Hochschulen & Forschung

24.05.2017 - 30.06.2017

5 Einträge gefunden

28.05.2017 - 02.06.2017
NAFSA Annual Conference & Expo
31.05.2017 11:00 am
05.06.2017 - 09.06.2017
Deutsch-chinesischer Workshop „Smart City“
20.06.2017 09:00 am
30.06.2017 - 07.07.2017
Informationsreise für internationale Nachwuchswissenschaftler im Anschluss an die 67. Nobelpreisträgertagung

Seite 1 von 1 1

Regionen & Kommunen

Regionen & Kommunen

24.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden

Ministerien & Institutionen

Ministerien & Institutionen

24.05.2017 - 30.06.2017

Keine Termine gefunden


Veranstaltungssuche

 
mehr Veranstaltungen