Banner ImageBanner ImageBanner Image

Äthiopien/ Kenia: Informationsreise zur Markterkundung - Wissenschaft und Forschung

deadline 07.09.2017
date 26.11.2017 - 02.12.2017
city Addis Abeba, Nairobi
country Ethiopia, Kenya
sector interbranch, Education and culture
type AUSLAND - Firmeninformationsreise, AUSLAND - Kontakt- und Kooperationsbörse
 

Die Hochschul- und Wissenschaftslandschaft in Ostafrika ist in Bewegung.

Ostafrika zeigt in den vergangenen Jahren ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum. Diese Entwicklung schlägt sich auch in dem Ausbau des Hochschul- und Wissenschaftsstandorts nieder, um der hohen Nachfrage nach gut qualifizierten Fachkräften nachzukommen. Die stetig wachsende Zahl von Hochschulen und Studierenden sind eindeutige Indikatoren hierfür.  

Im Rahmen der Informationsreise laden wir herzlich Vertreter/innen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg ein, zwei dieser Hochschul- und Wissenschaftsstandorte näher kennen zu lernen.

Äthiopien investiert massiv in das Bildungssystem. 2014 betrugen die Ausgaben für Bildung 4,5% des BIP (Weltbank 2017) - einer der höchsten Werte in Subsahara Afrika und insbesondere bemerkenswert, da Äthiopien zu den 15 ärmsten Ländern der Welt zählt.

Von vormals zwei Hochschulen zählt Äthiopien zwischenzeitlich 37 terziäre Ausbildungsstätten - und noch weitere sind in Vorbereitung. Ein ebenso enormer Anstieg ist in den Studierndenzahlen zu erkennen. Studierten in 1995 zunächst 35.000 an äthiopischen Hochschulen, so stieg die Zahl in 2012 bereits auf über 693.000 Eingeschriebene.

Für die Entwicklung besonders wichtig eingestuft werden die ingenieurswissenschaftlichen und technischen Fächer. Dafür wurden eigens neben zwei technischen Universitäten, 10 halbautonome Technologie-Institute gegründet.

Kenia ist die aufstrebende zentrale Kraft in Ostafrika - auch der Wissenschaftsstandort zeigt sich sehr dynamisch und international ausgerichtet. Viele Einrichtungen sind international gut vernetzt und locken eine Vielzahl von Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt an. Hierbei stehen nicht mehr nur die Themen der Agrar- und Biowissenschaften im Vordergrund, vielmehr gibt es  Anknüpfungspunkte, wie beispielsweise in der Informationstechnologie oder bei erneuerbaren Energien.

Lernen Sie mit Baden-Württemberg International die Standorte Äthiopien und Kenia näher kennen und knüpfen erste Kontakte bzw. vertiefen Ihre bestehenden Partnerschaften.

Das dafür konzipierte Fachprogramm wird hierbei auf Ihre Interessen und Fachbereiche abgestimmt und behinhaltet

  • Briefings zum Hochschul- und Wissenschaftsstandort, aber auch zur wirtschaftlichen und politischen Situation
  • Besuchsprogramm an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter Berücksichtigung der Fachbereiche und Interesse der Teilnehmenden
  • Round Table Gespräche mit Vertreter/innen lokaler Hochschulen und Institutionen
  • Rahmenprogramm mit Unternehmensbesuchen, Projektbesuchen, ect.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Download-Bereich weiter unten.

Über Ihre Anmeldung bis zum 14. August 2017 freuen wir uns sehr.

 
 
project manager
Sarah  Musch

Sarah Musch

Wissenschaft, Forschung und Kunst
Länderbereich Afrika, Entwicklungszusammenarbeit

Tel.: +49 (0)711 22787-30
Fax: +49 (0)711 22787-22
E-Mail: 


 
downloads
 
 

Current events

Companies & Clusters

Companies & Clusters

18.11.2017 - 31.12.2017

No events found.

Investors

Investors

18.11.2017 - 31.12.2017

No events found.

Universities & Research

Universities & Research

18.11.2017 - 31.12.2017

No events found.

Regions & Municipalities

Regions & Municipalities

18.11.2017 - 31.12.2017

No events found.

Ministries & Institutions

Ministries & Institutions

18.11.2017 - 31.12.2017

No events found.


Event search

 
more events